Fences

Bereits im Jahr 2010 hat Christopher Mansfield, der besser unter seinem Künstlernamen Fences bekannt ist, ein viel beachtetes Album veröffentlicht. Auf seinem selbstbetitelten Debüt hat er sich gekonnt zwischen Singer-Songwritertum und klarer Popmusik bewegt und sich so kontinuierlich eine große Fanbase in den USA erspielt. Im Jahr 2011 steuerte Fences einige Gesangsparts zum „Otherside Remix“ von Macklemore bei und war auch im dazugehörigen Video zu sehen, was seine Popularität weiter gesteigert hat. Ganz beiläufig war der Sänger mit den faszinierenden Tattoos so auch am rasanten Aufstieg von Macklemore beteiligt, denn das Video war ein echter Hype und zählte zuletzt mehr als 37 Millionen Views. Jetzt – mehr als drei Jahre später – kommt Fences mit neuer Musik zurück. Am 14. Oktober wird „Lesser Oceans„, das zweite Album von Fences, erscheinen. Die erste Single daraus heißt „Arrows“ und wurde mit einem sehenswerten Video unterlegt:

Für „Arrows“ hat sich der Singer-Songwriter aus Seattle alte Bekannte als Verstärkung geholt: Macklemore steuert einen Rap-Part bei und Ryan Lewis hat den Song produziert. Herausgekommen ist ein Werk mit Hitpotential, das auf einem treibenden Melancholic-Folkpop-Beat beruht. Mit seiner schon bekannten tragischen Stimme zieht Fences seine Zuhörer in den Bann, auch Macklemores Raps könnten passender nicht sein.

Was am Ende von der ersten Singleauskopplung bleibt ist ganz klar: Vorfreude auf ein zweites Fences-Album, das in über drei Jahren Zusammenarbeit mit den Produzenten Ryan Lewis, Jacquire King (Of Monsters And Men, Kings Of Leon) und Chris Walls (Death Cab For Cutie) entstanden ist. Dazu weiß man schon seit seinem letzten Album, dass Fences trotz der häufigen Zusammenarbeit mit den Mega-Stars Macklemore und Ryan Lewis auch alleine bestehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.