Federal Lights

Foto: Aporia Records

Wenn man die kanadische Stadt Winnipeg seine Heimat nennt und sich der Musik verschrieben hat, tritt man zunächst einmal in große Fußstapfen, kommen doch Neil Young oder auch die Weakerthans aus der gleichen Stadt. Die Band Federal Lights weiß diese Fußstapfen aber sehr gut zu füllen und hat am 29. August, knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung in ihrer Heimat, das Debütalbum „We Were Found In The Fog“ auch in Deutschland in die Läden gebracht. Darauf treffen großartige Indie-Pop-Songs auf Ausflüge in den Folk oder den Americana-Sound.

Bereits im letzten Jahr konnte das Album „We Were Found In The Fog“ in Kanada begeistern: Beide Singles stiegen sofort auf Platz 1 der CBC Radio Charts ein, dazu kamen einige Nominierungen für Musikpreise. Bei Federal Lights teilen sich mittlerweile Jean-Guy Roy und seine Ehefrau Jody den Gesang, nachdem Jean-Guy die erste EP „Carbon“ fast im Alleingang geschrieben und aufgenommen hat. Auf ihrem aktuellen Werk präsentiert die Band, zu der auch Rob Mitchell (Bass) und Chris Gaudry (Drums) gehören, Indie-Pop-Songs wie „I See Love“ oder „Cobra“, aber auch folkig angehauchte Songs wie „FLS“ oder „Reservation Girl“. Zu ihrer Single „Sharks“ haben Federal Lights erst letzte Woche ein neues Video veröffentlicht, das komplett im 4:3 Format und in Sepia getaucht daher kommt.

Nach Federal Lights bereits im letzten Jahr auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg spielten, steht jetzt die erste eigene Headline-Tour durch Deutschland an.

Federal Lights Live 2014
04.09. Hamburg, Molotow Exil
06.09. Köln, Die Wohngemeinschaft
07.09. Lingen, Alter Schlachthof (mit Marcus Wiebusch)
08.09. Düsseldorf, Zakk Bar
10.09. Trier, VillaWuller
11.09. Wiesbaden, Schlachthof
12.09. Dresden, Scheune
14.09. Berlin, Ramones Museum
15.09. Hannover, Mephisto
16.09. Münster, Gleis 22

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.