Angehört: Warm Graves – „Ships Will Come“

Das Trio aus Leipzig überzeugt mit seinem Debütalbum auf ganzer Linie und entführt in dystopische Szenarien

Am 17. Oktober hat die äußerst talentierte Sci-Fi-delic-Rockband Warm Graves ihr Debütalbum „Ships Will Come“ bei „This Charming Man Records“ veröffentlicht. Inhaltlich eng an dystopischer Sciencefiction-Literatur orientiert, bewegt sich das Trio aus Leipzig mit seinem Konzeptalbum stets zwischen treibend-repetitiven Percussions und einem hallenden Chor-Gesang.

Schon der Album-Opener „Ravachol“ begegnet uns mit einer dystopischen Stimmung, die von dem erwähnten schallenden Chor getragen wird. Schnell zieht uns der erste von sieben Songs in seinen traumwandlerischen Bann. Das sehr düstere „Penumbra“ (lat. für „Halbschatten“) beginnt nahezu ohne spürbaren Übergang, was auch die Live-Konzerte von Warm Graves zu einem besonderen Erlebnis macht: Gekonnt verknüpft die Band einzelne Songs, ohne dabei jegliche Ansagen zu machen. Auch innerhalb eines Tracks kommen ständig neue Bausteine hinzu, die das Publikum der Band auf einzigartige Weise faszinieren.

Warm Graves schaffen es auch mit „Cold Women“ die kühle Stimmung aufrecht zu erhalten, faszinierenden Drums erzeugen dabei ein fortwährend unruhiges Gefühl, das einen Ausbruch des Ganzen vermuten lässt. Immer wieder scheint man Elemente von Bands wie Arcade Fire oder Flaming Lips wieder zu erkennen, bis das Trio einen ganz neuen Weg einschlägt und alles scheinbar bekannte auf den Kopf stellt. Egal ob der Titeltrack „Ships Will Come“, „Best Ezra“ oder „Rouleaux“: Die Songs von Warm Graves haben immer etwas Un(be)greifbares. Tragende Rhythmen spiele eine große Rolle, genau wie breite Orgelteppiche, welche die teils 10-minütigen Songs der Band unaufdringlich eindringlich machen. Dass das Debüt von Warm Graves bei This Charming Man erscheint, ist dabei sicher kein Zufall, denn das Label steht schon länger für große Qualität und hat beispielsweise Platten von Messer, Die Nerven oder Kadavar in seinem Katalog.

Das ganze Album der Band lässt sich derzeit auch bei Soundcloud streamen:

Warm Graves sind derzeit noch auf Tour, die man keines Falls verpassen sollte, eindrucksvolle Momente sind garantiert!

19.10.2014 Solingen – Waldmeister
20.10.2014 Trier – villaWuller
23.10.2014 Offenbach – Kapelle
24.10.2014 Rorschach (CH) – Treppenhaus
25.10.2014 Esslingen – Komma
26.10.2014 Wien (A) – Fluc
28.10.2014 Dresden – Ost-Pol
29.10.2014 Nürnberg – MUZclub

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.