Radar Cult – „Splitting“ EP

Das Duo aus Los Angeles hat seine Debüt EP veröffentlicht und einen Sound voller Sehnsucht und Melancholie geschaffen

Letzten Montag hat das kalifornische Duo Radar Cult seine „Splitting“ EP via Grand Palais/ Rough Trade veröffentlicht. Luke Waites und K.C. Maloney verfolgen darauf einen düsteren Pop-Ansatz, der sofort in seinen Bann zieht. Melancholie steht bei der Musik der beiden stets im Vordergrund und lässt die Songs zu fragilen Konstrukten werden. Egal ob „Chemical Fire“ oder „Found Away“, zu Synthie-Sounds und repititiven Gitarren erzählen sanfte Vocals Geschichten voller Sehnsucht und Trauer. Oft nehmen die Tracks des Duos auch hymnische Züge an und scheinen großartige Höhepunkte zu finden, doch dann kehrt schnell wieder eine gewisse Kälte ein. Dass die fünf Songs zu einer Debüt-EP gehören, überrascht dabei an der ein oder anderen Stelle. Die in Los Angeles lebenden Musiker überzeugen mit einem absolut reifen und durchdachten Sound, der immer wieder neue Elemente preisgibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.