Girlpool – „Before The World Was Big“

Die nächste große Girlband nach Warpaint: Schon die ersten zwei Singles vom neuen Album "Before The World Was Big" machen Lust auf mehr.
Girlpool (c) Alice Baxley

Spätestens seit Warpaint ihr selbstbetiteltes Album Anfang 2014 herausbrachten, war klar, dass Girlbands wieder im Kommen sind. Auch Girlpool reihen sich in diesen Trend ein. Ende 2014 erschien die erste EP der zwei Kalifornierinnen, die ihren rotzigen Gitarrensound erstmals präsentierte.

2014 ist zwar vorbei, jedoch erscheint nun am 1. Juni mit „Before The World Was Big“ das Debütalbum von Girlpool und zeigt, dass die Girlband-Power nicht nur eine kurze Phase in der Musikgeschichte war. Aus wenig mach viel: Bewaffnet nur mit Gitarre und Bass, bieten Girlpool einen Sound, der dem 90er-Grunge einen neuen Anstrich gibt und obwohl es kein Schlagzeug in der Band gibt, bringt der stampfende Rhythmus das Blut zum Schwingen.

Die beiden Vorab-Singles machen schon Lust auf mehr: „Ideal World“ trifft durch seinen eingängigen Beat genau den Nerv einer neuen Art von Grunge. Der Gesang von Cleo und Harmony ist eher rebellisch als schön und doch driftet das Unisono genau an den richtigen Stellen auseinander, dass es einem angenehm den Rücken runterläuft. „Before The World Was Big“ ist die zweite Singleauskopplung und gleichzeitig der Titel des kommenden Albums. Hier hört man einen Song, der auch schnell mit den alten Tegan & Sara Songs verwechselt werden könnte. Wieder besticht das Duo durch einen eingängigen Beat und abenteuerlichen Verschiebungen des Rhythmus.

Girlpool gehen mit dem Release ihres Albums nun im Frühsommer 2015 auf Tour und werden nach einigen Shows in UK und den USA auch nach Deutschland kommen. Zu hören sind die beiden Mädels dann im September in Köln, Berlin und Hamburg. Schnell hin da, bevor es heißt, man hätte die „neuen Warpaint“ vor dem großen Hype verpasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.