LUH – „Lost Under Heaven“ & „Angels Sing“

Ellery James Roberts und Ebony Hoorn präsentieren nach „Kerous Lament" und "Unites" zwei neue Songs, sowie einen langen Text und visuelle Kunst.

Ende 2012 löste sich die Band WU LYF überraschend auf und einige Zeit später gründeten Drummer Joe Manning, Bassist Tom McClung und Gitarrist Evans Kati die Band „Los Porcos“. Der prägendste Teil der Band, die mit ihrem Album „Go Tell Fire To The Mountain“ einen riesigen Hype auslöste, war jedoch nicht an diesem Projekt beteiligt: Ellery James Roberts ging mit seiner charismatischen Stimme eigene Wege und veröffentlichte zusammen mit Ebony Hoorn unter dem Namen LUH die Songs „Kerous Lament“ und „Unites„.

Seit der Veröffentlichung von „Unites“ ist fast ein Jahr vergangen und LUH haben nun ohne große Vorankündigung die zwei neuen Songs „Lost Under Heaven” und „Angels Sing“ veröffentlicht. Darüber hinaus findet sich in der digitalen EP, die via BitTorrent kostenlos verfügbar ist, eine spannenden Mischung aus Musik, Text und Video. Das Duo schreibt in einem längeren Text, der zur Musik veröffentlicht wurde:

Lovers are warriors, LUH stands with all those that work for beauty, against the defeated cynicism of dead culture, all those that commit to the possibility of a better future in our life time, an idea that seems to have been long forgotten as this dystopian present has been culturally normalized. LUHteaches the practice of letting go, letting our lives become our message; finding meaning in conscious action (#Lostunderheaven) enacting an alternative in our daily lives, We cannot change the world, but in our choices we shape culture.

Ellery James Roberts beweist mit „Lost Under Heaven” einmal mehr, dass er einer der spannendsten Musiker unserer Zeit ist. Sowohl in der Piano- als auch in der Originalversion entfaltet der Song eine unfassbare Energie und Spannung. Auch das von Fragmenten geprägte „Angels Sing“ lebt in gewisser Weise von dieser Spannung, fördert aber die schon von WU LYF bekannten kryptischen Momente zu Tage.

luh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.