Doomhound veröffentlicht seinen ersten Song „Yum Yum Watercourse“

Sizarr legen in diesem Jahr eine Pause ein und so bleibt den Bandmitgliedern genug Zeit an anderen Projekten zu arbeiten. Philipp Hülsenbeck hat mit "Yum Yum Watercourse" nun den ersten Song als Doomhound veröffentlicht.
Foto von Sören Hochberg

Als im Februar das Debütalbum von Search Yiu erschienen ist, konnte man schon die ersten Eindrücke von Philipp Hülsenbecks neuem Projekt Doomhound bekommen: Auf dem Titel „Come Over“ tauchte er als Featuregast auf. Mit dem exotisch klingenden „Yum Yum Watercourse“ ist nun auch sein erster eigener Song erschienen.

Bereits seit einiger Zeit wohnt Hülsenbeck in Leipzig und teilt sich mit Joe Haege und Fritz Brückner von White Wine das „Haunted Haus Studio“. Im Interview mit dem Kaput-Magazin beschreibt er, dass Sizarr bereits seit ihrer Schulzeit zusammen Musik gemacht hätten und man sich nie richtig in andere Richtungen entwickeln konnte. Hülsenbeck nutzt jetzt die Pause seiner Band und hat mit dem aus Portland stammenden Schlagzeuger Papi Fimbres zusammengearbeitet, der in seiner Heimat Teil der Cumbiaband Orquestra Pacifico Tropical ist. Demnächst geht Doomhound auch mit Get Well Soon und White Wine auf Tour, bis er in Leipzig weiter an neuen Songs arbeiten kann.

Mehr zu Doomhound gibt es auf seiner Facebook-Seite.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.