Wangel veröffentlicht mit “Freedom” sein Debütalbum

Der dänische Sänger und Songwriter Peter Wangel veröffentlicht am 15. April sein Album "Freedom", das von melancholischen und elektronischen Soundlandschaften lebt. Besonders facettenreich dabei: Emotionale und vibrierende Vocals.
Foto von Jonas Jensen

Wangel hat für sein Album „Freedom“ mit dem Produzenten Kasper Ejlerskov Leonhardt zusammengearbeitet und dabei ein tief-melancholisches Electro-Universum erschaffen, das sich mit seiner Dunkelheit an die bereits im Frühjahr 2015 veröffentlichte „Eternal History“ EP anschließt. Synthesizer und treibende Drums spielen bei den bereits veröffentlichten Singles „You Got To Say It Loud“ und „Lithium“ tragenden Rollen, aber besonders Wangels Stimme weiß zwischen vibrierenden tiefen Abschnitten und Sprechgesang von der ersten Sekunde an zu überzeugen. Genau dieser Gesang offenbart auf dem Debütalbum aber noch andere Facetten und so erinnert die Kopfstimme in „Time To Eat“ phasenweise an Bon Iver.

Der Musiker sagt über die Bedeutung seines Albumtitels: „It feels like freedom for me to finally get the opportunity to release my music and express these emotions that have been deep within me for so many years. There are many questions that I find easier to answer now and I feel like some of the “pieces” are finally falling into place. Already acquiring a certain amount of freedom at a young age, and can look back at my life and think: It was all worth it.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.