Andreas Spechtl singt bei seinem neuen Projekt GOA auf italienisch

Ja, Panik-Sänger Andreas Spechtl hat sich nach seinem Solodebüt aus dem letzten Jahr Verstärkung geholt und das Projekt GOA gegründet. Hört hier den eigenwilligen, zwischen wavigen und psychedelischen Sounds schwankenden Song "Fuma Un Casino".

Im Jahr 2014 haben die österreichischen Wahlberliner Ja, Panik ihr letztes Album „Libertatia“ veröffentlicht und mit Freibeuterromantik und Aufbruchstimmung die Utopie einer besseren Welt erschaffen. Ein Jahr später präsentierte Sänger Andreas Spechtl dann sein Soloprojekt Sleep, bei dem es – wie der Titel schon verrät – um die unendliche Liebe Spechtls zum Schlaf geht. In Mitten von englischer Sprache, Samples, Field Recordings, Dub und Folk fanden auf dem Album Träume und Eskapismus zusammen.

In den letzten Monaten hat sich Andreas Spechtl dann mit Chris Imler und Rabea Erradi (ehemals Die Heiterkeit) Verstärkung für seine Live-Auftritte geholt und nun ist aus dieser Zusammensetzung das Trio GOA entstanden. Der erste gemeinsame Song heißt „Fuma Un Casino“ und wird von Spechtl und Erradi in Italienisch vorgetragen.

Am 29. Juli 2016 treten GOA erstmals beim Popfest in Wien auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.