Milliarden veröffentlichen ihr Debütalbum „Betrüger“

Die Berliner Band Milliarden hat ihr Debütalbum „Betrüger“ veröffentlicht und präsentiert zu "Im Bett verhungern" ein sehenswertes Video . Im Oktober folgt eine Deutschland-Tour.
Foto von Peter Kaaden

Freiheit, Liebe, Schall und Rauch sind zentrale Themen in den Songs von Milliarden. Ben Hartmann und Johannes Aue, die als Duo ihre Songs schreiben und live von einer Band unterstützt werden, stammen aus Berlin und haben sich bei einer Aufnahmeprüfung an der staatlichen Hochschule für Schauspiel in Bochum kennengelernt. Ben hat damals gehört, wie wie Johannes Klavier gespielt hat – das hat ihm auf Anhieb so sehr gefallen, dass er ihn direkt angesprochen hat. In der Folgezeit ist neben einer Freundschaft auch die Band Milliarden entstanden.

Die Band veröffentlichte Ende 2014 Songs wie „Freiheit Is Ne Hure“ oder „Exorzismus Im Kaufhaus“ auf ihrer Debüt-EP „Kokain & Himbeereis“ und bewies dabei ein gutes Gespür für eingängigen Indie-Rock. Dazu beeindruckten Milliarden auch mit vier Live-Videos, die von Kim Frank produziert wurden. In der Folgezeit erschienen immer wieder verschiedene Singles, jetzt haben Milliarden ihr Debütalbum „Betrüger“ veröffentlicht.

Neben den bisher bekannten Songs wie „Oh Cherié“ oder „Blitzkrieg Ballkleid“ finden sich auf dem Album auch einige neue Songs wie die One an „Katy Perry“ oder „Im Bett verhungern“, zu dem letztens auch ein sehenswertes Video veröffentlicht wurde.

Vor einigen Wochen haben wir Ben Hartmann und Johannes Aue zum Interview getroffen und über Künstler wie Beyoncé, Red Hot Chili Peppers und Justice gesprochen:

Im Oktober werden Milliarden dann auch auf Deutschland-Tour gehen:
27.10.2016 Bremen, Tower
28.10.2016 Braunschweig, Eule
29.10.2016 Düsseldorf, Tube
02.11.2016 München, Backstage Club
03.11.2016 Zürich, Bogen F
04.11.2016 Stuttgart, Kellerklub
05.11.2016 Frankfurt a.M., Nachtleben
10.11.2016 Wien, B72
11.11.2016 Augsburg, Soho
12.11.2016 Jena, Kassablanka
17.11.2016 Münster, Spuntik Cafe
18.11.2016 Trier, Exhaus
19.11.2016 Nürnberg, MUZ Club
24.11.2016 Berlin, Bi Nuu
25.11.2016 Rostock, Mau Club
26.11.2016 Hamburg, Molotow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.