DIFFUS präsentiert: Louka und Kaind gehen gemeinsam auf Tour

Die beiden Newcomer Louka und Kaind veröffentlichen in diesem Jahr jeweils ihre Debütalben. Mit ihren eigenwilligen Popsongs gehen sie im März gemeinsam auf Tour. Wir präsentieren die Konzerte und verlosen Tickets.
Fotos: Sophie Kirsche & David Koenigsmann

In ihrer neuen Single „Flimmern“ singt die Newcomerin Louka über einem minimalistischen Beat: „So nah dran, Wolken aus Atem. Euphorie ist die Energie, die meine Gedanken in Bewegung übersetzt. Und es flimmert, es flimmert, es flimmert unter meiner Haut. Es treibt, treibt, treibt uns voran.“ Ihre besondere Stimmfarbe bleibt dabei sofort im Ohr – sie hat etwas, das sich schwer einordnen lässt.

Louka hat es vor zwei Jahren nach Berlin Wedding verschlagen, wo sie mit Johann Seifert an ihrer Musik arbeitet. Dabei entsteht straighter Pop, der mit seinen nie überladenen, fast minimalistischen Arrangements und Synth-Melodien eine ganz eigene Klangwelt schafft. In Stücken wie „Wann immer“ oder „Outro“ singt Louka über Begegnungen, Liebe, Trennungen, Freundschaften und Identitätsfindung und benutzt dabei immer wieder eigenwillige Textbausteine, die oftmals in emotionaler Art und Weise das Geschehen um sie herum beschreiben.

Nachdem Louka am Theater in Zürich gearbeitet und dort Musik für „Alice im Wunderland“ aus übereinandergeschichteten Stimmen komponiert hat, sei ihr klar geworden, dass man immer ein Publikum hat, wenn man etwas Besonderes macht. „Ich extrahiere aus all diesen popkulturellen Momenten meine ganz eigenen Texte, die mit unserer ganz sparsamen, in ausgewählten Momenten freilich schier explodierenden Musik zusammengehen“ sagt die Sängerin. Zuletzt hat Louka in einer Live-Session im Berliner Spiegelsaal bewiesen, dass sie ihre Songs auch in einem stimmungsvollen Gewand auf der Bühne präsentieren kann.

Hinter dem Künstlernamen Kaind verbirgt sich Musiker Peter Stanowsky, der in der Vergangenheit bereits Songs für andere namhafte Künstler schrieb und als Jazz-Sänger und Teil des Bundesjazzorchesters Konzerte in China, England oder Russland spielte. Mittlerweile arbeitet er an seiner eigenen Musik, die mit den Konventionen bricht und von einer eindringlichen Melancholie geprägt ist. Zwischen Synth-Sounds, akustischen Instrumenten und deutschsprachigen Texten mischt Kaind RnB, Pop und elektronische Elemente und holt sich dabei Inspiration von Künstlern wie Sampha, Justin Vernon und James Blake.

Über seine Vergangenheit im Bundesjazzorchesters sagt Kaind: „Jazz war für mich die ideale Musik um zu lernen. Ich weiß dadurch, welche Möglichkeiten ich habe, wenn ich meine Songs schreibe.“ Und der Musiker nutzt diese Möglichkeiten gekonnt aus: Immer wieder schafft er mit seinen Synthesizern atmosphärische Klänge, die sich innerhalb kürzester Zeit von großer Komplexität zu purer Popmelodie wandeln können. An der Entstehung seiner ersten EP „Jetzt & Hier“ waren mit The Krauts (Peter Fox, Marteria), Kilian & Jo sowie Crada (Alicia Keys, Drake, Kendrick Lamar) gleich drei unterschiedliche Produzententeams beteiligt.

Ende März gehen die beiden Newcomer Louka und Kaind zum ersten Mal auf Tour – und das gemeinsam. Tickets sind ab sofort bei fourartists.com und an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Louka & Kaind live:
27.03.2017 – Köln, Yuca
28.03.2017 – München, Kranhalle
29.03.2017 – Berlin, Grüner Salon
30.03.2017 – Hamburg, Kleiner Donner

Wir präsentieren die gemeinsame Tour von Louka & Kaind und verlosen 2×2 Gästelistenplätze. Wie ihr gewinnen könnt? Gefällt mir drücken und das Formular ausfüllen!
Einsendeschluss ist der 20.03.2017. Es gelten unsere Teilnahmebedingungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.