Exklusive Premiere: Karies präsentieren „Als Es Schon Zu Spät War“

Im November haben Karies ihr düster-noisiges zweites Album veröffentlicht. Passend zum baldigen Tourstart und der Rückkehr von Kevin Kuhn (Die Nerven) an die Drums, präsentiert die Stuttgarter Band einen bisher unveröffentlichten Song. Hört hier "Als Es Schon Zu Spät War" in der exklusiven Premiere.
Foto von Saori Toyoshima

Zu Beginn des Jahres 2016 hat die Post-Punk Band Karies eine selbstbetitelte EP veröffentlicht, aber schon im darauffolgenden Herbst legten die vier Jungs aus Stuttgart mit „Es Geht Sich Aus“ ein düster-noisiges Album nach. Aufgenommen, gemischt und gemastert wurde es von Ralv Milberg sowie Max Rieger, zusätzlich arbeitete Kevin Kuhn von Die Nerven an Songs und Aufnahmen mit. Passend zur nüchtern österreichischen Redewendung des Albumtitels, die nichts weniger als „passt schon“ bedeutet, präsentieren Karies auf ihrer zweiten Platte eine Menge Passivität und einen Abgesang auf den Positivismus. Schon das Artwork der Platte stellt die essentielle Frage: „Halb voll oder halb leer?“

Mit lauten Gitarrenriffs, treibenden Bässe, minimalistischen Melodien und fragmentenhaften Texten präsentiert die Band um Sänger Benjamin Schröter ein düster-sperriges Hörerlebnis, das sie fast ohne Ausschmückungen, gar maschinengleich, vorträgt. Dabei reduziert sich die Gruppe bewusst auf das Wesentliche und Stücke wie „Jugend“, „Ostalb“ oder „Es ist ein Fest“ entfalten die rohe Energie von Postpunk und Noise-Rock.

Nach der Produktion von „Es Geht Sich Aus“ verließ Kevin Kuhn die Band für unbestimmte Zeit. Nun ist er aber ans Schlagzeug zurückgekehrt und auch auf der kommenden Tour (Daten siehe weiter unten) dabei. Um dies zu feiern haben Karies den bislang unveröffentlichten Song „Als Es Schon Zu Spät War“ aus den Aufnahmen zu ihrem letzten Album hervorgeholt. Klirrende Gitarrenriffs, treibende Drums und Zeilen wie „Nichts hast du verpasst, nein nichts ist passiert“ zünden ein wüstes Feuerwerk, das nach einer Passage der drängenden Anspannung vollends ausbricht.

Hört hier den bisher unveröffentlichten Song „Als es schon zu spät war“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.