„Breathing“: dePresno präsentiert sein unglaubliches Talent in einer neuer Single

Der norwegische Musiker dePresno vereint Songwriter-Traditionen mit elektronischen Klängen und ist damit einer der aufstrebendsten Künstler des Jahres. Mit seiner neuen Single "Breathing", die von Afroman inspiriert ist, gewährt er womöglich erste Einblicke in sein Debütalbum.
dePresno, Foto von Benjamin Schieck

„Das ganze Konzept meiner Musik beruht auf einer Formel: Ich möchte eine gute Stimmung erschaffen – eine Singer-Songwriter-Stimmung, die in eine eher elektronischere Welt gebracht wird. Ein guter Song muss ebenso nur auf der Gitarre oder auf dem Klavier funktionieren, wie er in einer coolen Produktion funktionieren muss“ erklärt uns dePresno vor einigen Wochen, als wir ihn zum Videointerview in Berlin getroffen haben. Der norwegische Musiker hat bereits im Jahr 2015 seinen ersten Song „Forever“ veröffentlicht und bewiesen, dass er in beeindruckender Art und Weise Geschichten über Liebe und Verwundbarkeit erzählen kann.

In den hervorragend produzierten Songs der Mitte Oktober 2016 erschienenen Debüt-EP „Forever“ steht zumeist seine satte und eindringliche Baritonstimme im Vordergrund, jetzt hat Bjarte De Presno Borthen, wie der Musiker mit vollem Namen heißt, den neuen Song „Breathing“ veröffentlicht. Groovige Drums, helle Synth-Sounds, gekonnt eingesetzte Blechbläser und ein luftiger Falsett-Gesang machen die Single zu einem wirkungsvollen Hit, der womöglich ein erster Vorbote des Debütalbums des Sängers gibt. Entstanden ist der Song vor einigen Monaten in London, als Inspiration diente „Because I Got High“ von Afroman.

Hört hier den Song „Breathing“:

Dass dePresno einer der aufstrebendsten Künstler des Jahres ist, beweist die neue Single „Breathing“ einmal mehr. Im Videointerview hat er uns vor einigen Wochen Einblicke in die musikalischen Sozialisation durch seinen Vater, Inspirationsquellen und die Produktion seines Debütalbums gegeben. Derzeit arbeitet dePresno an seinem Debütalbum, das „hoffentlich in diesem Herbst erscheinen wird“. Festlegen will er sich da allerdings noch nicht: „Ich möchte es wirklich gut machen, weil es mein Debütalbum ist. Ich möchte nicht in irgendetwas reinrennen und es dann bereuen. Wir lassen uns Zeit. Aber ich würde es am liebsten sofort veröffentlichen und allen meinen Freunden und Fans zeigen.“

Seht hier das Videointerview mit dePresno: