DIFFUS präsentiert: Moses Sumney kommt mit seinem neuen Album nach Deutschland

Drei EPs hat Moses Sumney seinem Debütalbum vorausgeschickt, das am 22. September erscheint. "Aromanticsm" ist ein musikalischer Grenzgänger – Einflüsse aus Genres aller Art kommen in der Musik des Künstlers aus L.A. zusammen. Wir präsentieren die deutschen Shows seiner Tour und verlosen Tickets!
Pressebild

Moses Sumney scheint ein Mann für die kleinen Hallen zu sein. Zu intim klingt seine Musik beim ersten Anhören, zu ruhig, vielleicht sogar ein bisschen zu avantgardistisch. Lässt man die vergangenen Monate jedoch Revue passieren, sieht die Realität mitunter ganz anders aus. Bookings auf internationalen Events wie dem Primavera Sound oder dem FYF-Festival, Kollaborationen mit Stars der Stunde wie Solange Knowles und regelmäßige Adelungen als Song der Woche bei „Pitchfork“ – international stolpert man inzwischen desöfteren über den jungen Kalifornier. Nur hierzulande muss man eine Weile graben, um Berichte über Sumney zu finden. Nach einem exklusiven Konzert in Berlin zu Beginn des Jahres reist der Newcomer im November nun für drei weitere Auftritte nach Deutschland.

In den musikalischen Fußstapfen von Szene-Pionieren wie James Blake und Bon Iver wandelnd, schafft sich Moses Sumney gerade seine ganz persönliche Nische in der breit gesteckten Musiklandschaft. Anleihen an klassisches Singer-/Songwriting, gemixt mit postmodernen Einflüssen aus Soul, Blues und Folkmusik dominieren dabei sein gegenwärtiges Schaffen. Nur mithilfe von fragmenthaften Gitarren- und Elektronikschnipseln, minimalem Percussion-Einsatz (teils reicht bloß ein gesampeltes Fingerschnipsen) sowie seinem unaufdringlichen Falsettgesang kreiert Sumney einen einzigartigen, melancholischen Mix, der einen unaufhaltsam in seinen isolativen Sog führt. Besonders in ruhiger Umgebung fungiert seine Musik als zuverlässige Eintrittskarte für absoluten Eskapismus.

Für seine Auftritte plant der Sänger eine emotionale Verbindung zum Publikum: „to have people think of things in a way they haven’t before“. Derart spirituelles Vorhaben wird er Ende Herbst unter anderem in der Kulturkirche Köln umsetzen können. Auch eine Akustikversion von „Doomed“, einer ersten Auskopplung aus der kommenden LP, wurde in Sydney in der St. Stephens Uniting Church verwirklicht – im Video kann man sich bereits einen kleinen Eindruck davon verschaffen, was man von Sumneys Live-Perfomance erwarten kann. Das für ein Popkonzert ausgefallene Interieur sowie die besondere Akustik versprechen besonders in diesem Fall ein einzigartiges Konzerterlebnis.

Auf seiner Welttournee stellt Moses Sumney selbstverständlich auch sein neues Album vor. Wie er das live umsetzt, erfahrt Ihr auf einem der Dates – präsentiert von DIFFUS.

07.11.17 – Köln, Kulturkirche
09.11.17 – München, Ampere
12.11.17 – Berlin, Katine am Berghain

Wir präsentieren die Tour von Moses Sumney und verlosen 2×2 Tickets für die Konzerte. Wie ihr gewinnen könnt? Gefällt mir drücken und das Formular ausfüllen.
Einsendeschluss ist der 1.11.2017. Es gelten unsere Teilnahmebedingungen!