„Nur wir zwei wie im Traum und Columbo schauen“: Wanda feiern im neuen Video den TV-Inspektor

Nach dem ungewohnt ruhigen „0043“ veröffentlichen die Österreicher die zweite Single vom kommenden Album „Niente“. Mit „Columbo“ zitieren sie die gleichnamige Kultserie in den Lyrics und im Video. Seht es euch hier an.
Still aus dem Musikvideo "Columbo"

Nachdem Wanda zuletzt in Erinnerungen an eine „traurig schöne Kindheit in 0043“ schwelgten, schwingt auch im nächsten Song ihres dritten Albums „Niente“, das für den 6. Oktober angekündigt ist, ein Hauch Nostalgie mit. Zwischen 1968 und 2003 wurden zehn Staffeln der TV-Serie „Columbo“ produziert. Der so zerknitterte wie clevere Inspektor Columbo, gespielt von Peter Falk, entwickelte sich zu einer Kultfigur für mehrere Generationen. Den Bandmitgliedern dürfte er ebenfalls aus Kindheitstagen, vielleicht von gemeinsamen Fernsehabenden in der Familie, bekannt sein. Insofern knüpft der Song „Columbo“ also direkt an den ersten Vorabtrack an.

Nach Streichern, Klavier und bearbeiteter Stimme in „0043“ kehrt „Columbo“ musikalisch aber wieder zum Rock’n’Roll und treibenden Gitarren-Pop der vorherigen Alben zurück. Auch „Amore“, die Catchphrase der Österreicher, hallt in der zweiten Hälfte des Songs wider. Auf die des Inspektors („Noch eine kleine Frage“) verweisen sie in den Lyrics über wohlige Zweisamkeit und das Ende dieser: „Am Ende fällt Columbo etwas ein, lass es unsere Rettung sein / Es wird eine schöne Lösung sein, doch wir beide passen nicht hinein“. Vorgetragen selbstverständlich im Wanda-typischen Wiener Schmäh.

Das Video zu „Columbo“ vermischt Serien-Zitate mit atmosphärischen bis kuriosen Bildern. Gleich zu Beginn, wenn Marco Michael Wanda neben einem Columbo-Doppelgänger steht, fällt erstmal die Ähnlichkeit zum Charakter auf: Der eine in abgenutzter Regenjacke, stets etwas zerfleddert und fast immer mit Zigarre in der Hand, der andere in ranziger Lederjacke, stets etwas zerfleddert und mit Zigarette. Hätte man auch mal früher drauf kommen können. Auch Columbos treue Begleiter ein klappriger Peugeot und „Hund“ tauchen auf. Dazwischen liegen mal – gewohnt morbide – alle Bandmitglieder in Kreideumrissen. Mal lässt sich Marco bei den Zeilen „Draußen vor dem Fenster, ich schau in das Fenster rein“ zu einer pantomimischen Einlage hinreißen. Mal wacht (und fliegt!) er mit zerzausten Flügeln über seinen Wanda-Kollegen, die leicht bekleidet am Wasser kuscheln oder in Vintage-Hemden auf einem Boot tanzen.

Seht hier das neue Musikvideo „Columbo“ von Wanda: