Eminem im Videointerview: „Ich schreibe, bis mein Kopf schmerzt – und das jeden Tag“

Eminem kommt am 10. Juli für sein einziges Deutschland-Konzert nach Hannover. Wir haben ihn vor kurzem zum Interview getroffen und zum Beispiel über Dr. Dre, Beyoncé, Erfolgsdruck, Arbeitsweisen und seine Meinung zu aktuellem HipHop gesprochen. Seht hier das Videointerview.

Im Jahr 2003 hat Eminem sein letztes Konzert in Deutschland gespielt – 15 Jahre später, am 10. Juli 2018, kehrt er endlich wieder zurück! Auf dem Messegelände in Hannover wird er bei einem exklusiven Konzert im Rahmen seiner Welttournee das neue Album „Revival“ vorstellen.

Nach vier Jahren Abstinenz hat der amerikanische Rap-Superstar im Dezember sein neuntes Album veröffentlicht, für das er unter anderem mit Ed Sheeran, Beyoncé oder Alicia Keys zusammengearbeitet hat. „Revival“ wurde dabei von den Produzenten und Eminem-Mentoren Dr. Dre und Rick Rubin produziert. Auch wenn nicht alle Fans mit dem neuen Album des ehrwürdigen „Slim Shady“ einverstanden sind, seine Anziehungskraft bleibt ungebrochen – und seine politische Message ist nach wie vor gefürchtet: Mit seinem Anti-Trump-Freestyle für die BET Hip Hop Awards sorgte Eminem im Vorfeld seiner Album-Veröffentlichung für Furore und zeigte, dass man auch als erfolgreichster Rapper der Welt eine starke Stimme haben kann.

Im Interview erklärt The Real Slim Shady, dass er in den vergangenen Jahren unzählige Songs geschrieben hat. „Ich schreibe für jedes Album eine Menge Songs, aber ich versuche immer, jeden Track etwas anders anzugehen und ihm einen gewissen Twist hzu geben. Ich schreibe und schreibe, bis mein Kopf schmerzt – und das jeden Tag.“ Außerdem spricht Eminem über seine besondere Freundschaft zu Dr. Dre, die Featureanfrage für Beyoncé, den großen Erfolgsdruck sowie seine Meinung zu aktuellem HipHop und seine Beziehung zu Battlerap.

Eminem live in Deutschland:
10.07.2018 Hannover, Messegelände (ausverkauft)