„Phase 1:“ eRRdeKa veröffentlicht die ersten Songs aus seinem neuen Album „Solo“

Der Augsburger Rapper eRRdeKa kehrt mit seinem neuen Album "Solo" zurück, das ab heute in mehreren Etappen erscheint. Unter den ersten fünf Songs sind Features mit Goldroger, Finn und Oliver Gottwald zu finden. Zusätzlich zeigt eRRdeKa ein eindrucksvolles neues Musikvideo.
Foto von Ewelina

Im Jahr 2014 veröffentlichte der aus Augsburg stammende Rapper eRRdeKa sein Debütalbum „Paradies“ bei „Keine Liebe Records“, dem Label von Prinz Pi. Als gelernter Mediengestalter kümmert er sich neben dem Rap auch um Videos, Artworks oder Shirts seiner Eyeslow-Crew. „Musik sollte immer auch visuell anspruchsvoll sein“, sagt eRRdeKa damals. Inhaltlich erhält seine Musik den Stempel „anspruchsvoll“: Mit einer originellen Herangehensweise kombiniert eRRdeKa Schmerz und Witz, Melancholie und Gesellschaftskritik, Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsdenken. In seinen Songs beschreibt er ein Leben voll von zu viel Zeit, zu vielen Drogen und zu vielen Wack-MCs. Dabei rappt er zum Beispiel: „Was real? Von euch hört man nur Spraydosengeklimper, meine Raps findet ihr nur wegen den Gay-Hosen behindert“. 

Bereits ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Debüts stand schon das zweite Album „Rapunderdog“ in den Startlöchern, auf dem eRRdeKa vor allem rauere und härtere Töne anschlug. Der Erfolg ließ auch hier nicht lange warten und die Platte stieg direkt auf Platz 6 der Deutschen Albumcharts ein. In der Folge wurde es in Sachen HipHop allerdings etwas ruhiger um den Rapper, vielmehr veröffentlichte er unter seinem bürgerlichen Namen Raphael Schön oder als Teil des Monstaub-Kollektivs clubtaugliche Elektro-Sounds. Zusammen mit seinen Kollegen von der Eyeslow-Gang veröffentlichte er allerdings auch einige Rap-Mixtapes, welche in Eigenregie produziert wurden.

Seht hier das neue Video zu „Korallenriff/Messer“:

Nun kehrt eRRdeKa zurück und veröffentlicht sein neues Album „Solo“ – allerdings nicht auf gewöhnliche Art und Weise, denn für sein neues Release hat sich der Augsburger etwas Besonderes überlegt: Die Platte wird in drei Phasen erscheinen. Im Zwei-Wochen-Takt präsentiert eRRdeKa jeweils fünf bis sechs Songs, zunächst ausschließlich digital. Wie bereits Ahzumjot, der sein Album „Raum“ als Playlist veröffentlichte, passt sich eRRdeKa veränderten Bedingungen des Musikmarktes an und experimentiert mit innovativen Formaten.

Dass sich eRRdeKa neben der Veröffentlichungsweise auch musikalisch weiterentwickelt hat, zeigen Songs wie „Korallenriff“, „Funkeln“ oder „Messer“: Zusammen mit seinen Featuregästen Oliver Gottwald, Goldroger und Finn schafft er ungewohnt ruhige und melancholische Songs, in denen er manchmal sogar fast singt. In Kombination mit seiner intensiven Art zu rappen gelingt eRRdeKa so eine außergewöhnliche Mischung, die uns mit Spannung auf die weiteren Phasen seines Albums warten lässt.

Hört hier die ersten fünf Songs aus „Solo“:

Passend zum Release seines neuen Albums „Solo“ geht eRRdeKa im April und Mai auf große Tournee – präsentiert von DIFFUS.

05.04.2018 Erlangen – E-Werk
06.04.2018 Nürnberg – Roter Salon
07.04.2018 Wien – Forelle
08.04.2018 München – Ampere
13.04.2018 Hamburg – Uebel & Gefährlich
14.04.2018 Rostock – Helgas Stadtpalast
15.04.2018 Berlin – Bi Nuu
18.04.2018 Hannover – Lux
19.04.2018 Jena – Kassablanca
20.04.2018 Chemnitz – Atomino
21.04.2018 Erfurt – Kalif Storch
24.04.2018 Bielefeld – Forum
25.04.2018 Dortmund – FZW
26.04.2018 Köln -Jungle
27.04.2018 Franfurt – Zoom
28.04.2018 Münster – Skaters Palace
03.05.2018 Stuttgart – Im Wizmann
04.05.2018 Saarbrücken – Garage Klub
05.05.2018 Heidelberg – Halle 02
06.05.2018 Karlsruhe – Substage
13.05.2018 Augsburg – Kantine

Tickets für die Konzerte gibt es hier.