Reingeschaut: Dokumentation „Kvadrat“

Die 107 minütige Dokumentation „Kvadrat“ von Anatoly Ivanov schickt den Zuschauer auf eine Reise durch die Schweiz, Frankreich, Ungarn, Rumänien und Russland. Wobei sich die Reise ohne Landschaftsbilder und Selfies vor Sehenswürdigkeiten den Menschen vor den Endgeräten etwas speziellerer Natur präsentiert . Plattentasche packen und schier endlos lang wirkende Fluzeugstunden prägen die Szenerien, die zumeist von einem recht eingängigen Beat unterlegt sind. Es ist ihm gelungen, ohne die klassischen Stilmittel einer Dokumentation, wie Interviews, Erklärungen und Fakten dem Rezipienten viel Raum für eigene Interpretation zu lassen und so dem vorherrschenden Stereotyp des Techno DJ Daseins entgegenzuwirken. Begleitet Andrey Pushkarev auf seiner Reise und einigen Stunden seines Lebens und macht euch selbst ein Bild!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.