Darum sollte die deutsche Nationalmannschaft nie wieder Songs aufnehmen

Egal ob "Far Away In America", "Buenos días, Argentina", "Wir sind schon auf dem Brenner" oder "Fußball ist unser Leben" - die deutsche Nationalmannschaft hat bis vor 20 Jahren gerne und regelmäßig WM-Songs aufgenommen.
Foto: imago

Seit einigen Jahren nimmt jeder C-Promi einen Fußball-Song auf und blamiert sich damit bis auf die Knochen – zwischen 1974 und 1994 hat genau das die deutsche Nationalelf höchstpersönlich übernommen. Wir sind einmal wieder auf diese offiziellen Songs ehemaliger deutscher Teams gestoßen und mussten feststellen, dass die seit 20 Jahren anhaltende Gesangspause gerne bestehen bleiben darf. Besser gesagt: Neuer, Hummels, Götze und co, konzentriert euch aufs Kicken und nehmt niemals einen Song auf! Das wird nur peinlich, hier seht ihr wieso:

Das absolute Highlight ist der WM-Song aus dem Jahr 1994 – das Turnier fand erstmals in den USA statt. Zusammen mit den Village People hat die deutsche Elf den Song „Far Away In America“ aufgenommen, wie bei allen Songs singt das Team natürlich mit. Besonders der blonde Klinsmann scheint mächtig Spaß am Sing-Sang zu haben und tanzt dazu im Video wie ein junger Gott, andere sind dagegen weniger motiviert oder können einfach kein Englisch. Schluss war übrigens im Viertelfinale gegen Bulgarien, aber egal. „Let’s Go! Alright!“

(Update: leider gibt es nur noch diesen kurzen Ausschnitt zu sehen)

 

Wem „Far Away In America“ schon zu viel war, sollte an dieser Stelle besser aufhören zu lesen, denn es wird noch schlimmer. Kostprobe? „Wir sind schon auf dem Brenner, wir brennen schon darauf. […] D’rum nichts wie hin, hinter uns liegt der Inn und vor uns liegt der Po. Die Welt spielt sich frei und auch wir sind dabei, hollahi, hollaho!“ Zusammen mit Udo Jürgens, der auch schon 1978 für „Buenos días, Argentina“ verantwortlich war, zeigte sich das Beckenbauer-Team in lyrischer Höchstform und wurde trotzdem am Ende Weltmeister. 

 

Obwohl es noch 1978, 1982 und 1986 mit „Buenos días, Argentina„, „Ole España“ und „Mexico mi Amor“ natürlich auch Lieder gab, die aber allesamt grausige Schlager mit mehr als fragwürdigen Texten sind, schauen wir uns nur noch schnell „Fußball ist unser Leben“ von und mit Jack White aus dem Jahr 1974 an. Kennt jeder, das Video ist aber dennoch lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.