U3000

Wenn eine Band mit einem unaufdringlichen und lockeren Sound von der ersten Sekunde an überzeugen kann und das Ganze auch noch mit Synthie- und Gitarrenklängen abgerundet wird, die man in einer solchen Kombination wahrscheinlich zuletzt Anfang der 90er gehört hat, sollte man etwas genauer hinschauen: Schnell entdeckt man bei der Band U3000 eine klare Attitüde, Zeilen wie „Auf ein gutes Ende in diesen Sphären, ich werd mich nie gegen Liebe wehren“ oder „Immer noch Lose kaufen, Immer nur rückwärts Laufen, Immer im Gewitter stehen, Immer nur die Gitter sehen“ tun da ihr Übriges.

Natürlich können Songs leicht zugänglich gestaltet werden, wenn sie aber den Zuhörer fesseln sollen, benötigt es doch etwas mehr. Genau diese Portion „mehr“ bringen U3000 in ihrer Single „Niemals“ unter: Tanzbar, eindrucksvoll und doch immer mit der erwähnten Attitüde versehen. Auch anfänglich als plakativ abgestempelte Zeilen ergeben nach und nach immer mehr Sinn und fügen sich perfekt in den Klang der mittlerweile in Berlin lebenden Band ein. Zusammen mit Regisseur Hendrik Röhre hat die Band zu ihrem Song ein Video aufgenommen, in dem sich ein wiederkehrendes Rauschen schonmal mit Bildern einer 72er Corvette abwechselt. Genau wie „Niemals“ ist auch „Galaxie“ ein starker Popsong, dem man den ursprünglichen Gedanken der Band, um jeden Preis anders zu klingen, anmerkt.

Am 31. Juli feiert die Band mit einem Konzert im Berliner OHM ihren Singlerelease, drei Tage später werden U3000 auch bei TV Noir zu Gast sein.

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.