Bergfilm

Elektronische Popmusik ist seit mehreren Jahren auf dem Vormarsch und hat einigen Bands schon zum großen Durchbruch verholfen. Was dabei meistens nie fehlen durfte ist zumindest ein Computer oder Sampler, von dem ein paar Sounds kommen. Die Kölner Band Bergfilm, die sich ebenfalls diesem Sound verschrieben hat, sorgte zuletzt mit ausverkauften Konzerten in ihrer Heimatstadt und mit Festivalauftritten beim c/o pop oder auf der Fusion für Aufsehen. Das besondere dabei: Ihre Musik kommt ohne Computer aus! Erst vor Kurzem hat die Band auch ein Video zum Song „So Wrong“ veröffentlicht:

Beim organischen Sound von Bergfilm fällt sofort die Stimme von Sänger Arthur Lingk auf, welche die ruhigen, aber teils tanzbaren Songs in eine ganz besondere Richtung drückt. Die Band kombiniert warme Synths und Bässe mit verspielten Drums und hat mit „So Wrong“ einen echten Indie-Hit gelandet, der trotz oder gerade wegen seiner anfänglichen Ruhe zu überzeugen weiß. Das vorantreibende „Child“ offenbart die eher tanzbare Seite von Bergfilm und zeigt ein weiteres Mal die unterschiedlichen Facetten der Stimme von Arthur. Beide Songs werden auf der im Oktober erscheinenden EP „Open Home“ zu finden sein, die nach nur anderthalb Jahren Bandgeschichte entstanden ist. Arthur Lingk, Christoph Franke, Manuel Rädler und Marian Schürt bringen ihr vier Song starkes Debüt, das es physisch ausschließlich auf Vinyl geben wird, sogar in Eigenregie heraus. Schon jetzt fällt es leicht zu sagen: Die Musik der Kölner Band ist eine absolute Empfehlung!

Bergfilm werden am 13. September in Fürth beim Kultifest auftreten, weitere Live-Dates sind in Planung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.