2X: Deaths & Inner Tongue

In unserer neuen Reihe "2X" stellen wir Musiker vor, die auf irgendeine Weise verbunden sind. Den Anfang machen diese beiden geheimnisvollen Projekte

In unserer neuen Reihe 2stellen wir gleichzeitig zwei Künstler oder Bands vor, die auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind. Sei es durch ihren Sound, Kollaborationen oder sonstige Zufälle. Die ersten beiden Projekte sind Deaths und Inner Tongue. Beide schließen sich einer Reihe von aufstrebenden Künstlern an, die keine bzw. kaum Informationen über sich preisgeben.

DEATHS

Aus Berlin kommen die Newcomer Deaths, die schon im letzten Jahr mit ihren beiden Songs “Lonewolves” und „Sold“, sowie einigen Konzerten auf sich aufmerksam machten. Minimalistische und ruhige RnB-Sounds kombinieren sich mit düsterem und melancholischem Klängen, die von einer spannenden Stimme getragen werden. Elektronische Einflüsse spielen beim Duo, das sich Ende 2013 zusammengefunden hat, eine große Rolle und sollen demnächst auch auf einer EP zu hören sein. Viel mehr ist über die Musiker auch noch gar nicht bekannt, außer dass sie beim „Love By Mistake“ Kollektiv zu Hause sind, welches auch IYES und RUDE beheimatet.

INNER TONGUE

Das Projekt Inner Tongue war Ende letzten Jahres plötzlich da und lässt seitdem die (Indie)Pop-Welt nicht mehr los. Die bisher erschienenen drei Songs “Tz,Ka”, „Somebody Knows It“ und „Fallen Empire“ sind smoothe Electronica-Pop Nummern, die von einer klaren Stimme geprägt sind. Klavier, Synths und Gitarren geben diesem Soloprojekt einen athmosphärischen Charakter und fesseln ab der ersten Sekunde. Eindrucksvolles Songwriting mischt sich mit spannenden Sounds, bei denen instrumental Parts nicht zu kurz kommen. Wer sich live von dem geheimnisvollen Musiker überzeugen möchte, hat beim Maifeld Derby Festival in Mannheim Ende Mai die Möglichkeit dazu!

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.