FUENF VIDEOS

Fünf Videos aus dem Jahr 2015, die man gesehen haben sollte. Mit Get Well Soon, Joywave und Behave.

Es gibt wohl kaum einen besseren Weg, seine Musik einem neuen Publikum zu präsentieren als über Musikvideos. Das hat schon vor Jahren bei MTV funktioniert und setzt sich bei Youtube und Co. fort. Egal ob die Video-Meister von OK Go oder Newcomer, das passende Video entscheidet oft über den Erfolg und hat schon so Manchen über Nacht zum Star gemacht. Mittlerweile gibt es eine derartige Fülle an Videos, dass man sich kaum noch zurechtfindet. Wir haben deshalb FUENF Musikvideos aus dem Jahr 2015 herausgesucht, die allesamt absolut sehenswert sind.

Behave! – #1

Produzenten: Steffen Flügel und Jan Claas Hermannsen

In bester DIY-Manier und damit passend zum bandeigenen Credo haben Behave! ein Video zu ihrer ersten Single „#1“ gedreht. Mit Hilfe von Steffen Flügel und Jan Claas Hermannsen entstand am Wohnungsfenster einer WG ein eindrucksvolles One-Shot Video, das mit passenden Einblendungen zu den großartigen Zeilen des Refrains „Yeah you can kill me tonight“ eine besondere Dynamik entwickelt. Die Debüt-EP von Behave! ist übrigens auch die erste Veröffentlichung bei DIFFUS Tapes.

Joywave – Somebody New

Produzent: Keith Schofield

Bereits im letzten Jahr hat uns mit „Tongues“ ein Video von Joywave überzeugt. Nachdem die Band damals nackte Menschen mit Klamotten beschossen hat, sind sie nun unter die Skater gegangen: in ihrem Musikvideo zur Single „Somebody New“ rollt die Band erst lässig durch die Stadt bis sie in Autos krachen und mit unnatürlichen Verrenkungen durch die Gegend fliegen. 3D Animation auf höchstem Niveau,  witzig und skurril!

Young Hurn – Nein

Produzent: Live From Earth / Max Rüting

Mit seinem Song „Nein“ hat Young Hurn sowieso schon gewonnen, als Teil des Live From Earth Kollektivs liefert er aber auch ein großartiges Video zum Song ab. Yung Hurn hat keinen Bock auf nichts und das kommt sowohl im Songs, als auch im Video sehr gut zum Ausdruck. Und falls man von all dem nicht wirklich überzeugt ist, darf man sich über eine hübsche Ming-ähnliche Vase freuen.

Dagobert – Zehn Jahre

Produktion: OH MY

 „Frauen sind zum Heiraten da, dachte ich mir, als ich eine sah und sagte ihr: Wie wärs mit dir und mir?“ singt Dagobert in „Zehn Jahre“. Passend zu dieser Single aus seinem aktuellen Album „Afrika“ wurde das erste „Hochkant-Video“ der Gesichte produziert – Dagobert zeigt nicht nur musikalisch seine Innovationsfreude.

Get Well Soon – It’s Love

Produzent: Philipp Käßbohrer

Konstantin Gropper, das Mastermind hinter Get Well Soon, veröffentlicht am 29. Januar 2016 sein neues Album „Love“. Im vorab veröffentlichten Video „It’s Love“ gibt Schauspieler Udo Kier zunächst den harmlosen Nachbarn von Nebenan, hat aber dennoch etwas gruseliges zu verbergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.