Es wird in Ordnung sein: Die Heiterkeit mit neuem Video „The End“

Die Hamburger Band die Heiterkeit veröffentlicht am 3. Juni ihr Doppelalbum "Pop & Tod I+II". Das Video zum Song "The End" gewährt bereits jetzt einen ersten Eindruck.
Still aus "The End"

Bereits vor einiger Zeit gab es Neuigkeiten um die Hamburger Band die Heiterkeit, denn innerhalb der Gruppe standen einige Veränderungen an. Sängerin und Gitarristin Stella Sommer wird bei zukünftigen Konzerten von Schlagzeuger Philipp Wulf (spielt auch bei Messer), Keyboarderin Sonja Deffner (Teil von Jason & Theodor) und Bassistin Hanitra Wagner (Teil der Band Oracles) unterstützt. Dazu wird das neue Album „Pop & Tod I+II“ am 3. Juni  bei Buback Tonträger erscheinen.

Wie der Titel schon vermuten lässt, enthält das neue Album von die Heiterkeit zwei jeweils in sich geschlossene Alben, von denen jedes einem eigenen Thema gewidmet sein wird. Wie schon das Vorgängeralbum „Monterey“ (2014) wurde „Pop & Tod I&II“ von Moses Schneider produziert. Mit dem Video zu „The End“ gibt es auch schon den ersten Einblick in „die Neue“ Heiterkeit und der hat es in sich: Mehrstimmiger, lediglich von Klavier begleiteter Gesang lässt erahnen, dass die Heiterkeit eine ganz besondere Platte aufgenommen hat.

Wenn es soweit ist, werden wir es wissen. Es kommt immer anders als gedacht. Es wird in Ordnung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.