Leon Francis Farrow kündigen ihr Debütalbum an

Leon Francis Farrow aus Berlin veröffentlichen am 8. April ihr Debütalbum. Mit dem Video zu "Give It Some Time" gibt die Band aber schon jetzt einen ersten Eindruck von ihrem Indie-Rock, in den auch Anleihen aus Beat und Americana der 1960er Jahre einfließen.
Foto von Fabian Mondl

Die Musik von Leon Francis Farrow lebt von vielen Faktoren: Einmal steht die einprägsame Stimme von Sänger Phil Nemeth im Raum, dann entwickeln sich immer wieder treibende Gitarrenparts. Anleihen aus Beat und Americana der 1960er Jahre lassen sich ebenso finden, wie ein moderner, verspielter Indie-Sound. Am 8. April veröffentlichen Phil Nemeth, Niels Garve, Lukas Kurz und Jacco Herhaus ihr selbstbetiteltes Debütalbum beim ListenCollective. Produziert wurde es von Julian Jacob Heinemann (Sänger von Behave!) und Ferdinand Hummel, für das Mastering der Songs war Schlagzeuger Lukas verantwortlich.

Mit dem Video zu „Give It Some Time“ gibt die Band nun auch schon einen ersten Eindruck ihres Albums. Die Intensität ihrer Live-Aufnahmen im Studio überträgt sich auch auf das selbstgedrehte Musikvideo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.