Das Debütalbum ist in Sicht: Oracles präsentieren den Song „Amoeba“

Nach ihrer umjubelten "Stanford Torus" EP aus dem Jahr 2014 veröffentlicht die Psych-Pop Band Oracles am 27. Mai ihr lang erwartetes Debütalbum Bedroom Eyes“. Das Lyric-Video zu "Amoeba" gewährt erste Eindrücke.
Foto von Tobias Huschka

Für ihre Debüt-EP „Stanford Torus“ wurde die Gruppe Oracles im Jahr 2014 mit Lob überhäuft. Besonders der für eine deutsche Band untypische Sound der Single Melt Tonight, aber auch das hervorragende Video ließen keine Wünsche offen. Eine beeindruckende Mischung aus Shoegaze, Krautrock, psychedelischen Sounds und frühen Electronica-Klängen beförderte Dennis Jüngel, Joshua Gottmanns, Niklas Wandt, Nils Herzogenrath und Hanitra Wagner schnell zu national und international renommierten Festivals wie dem Dockville, Immergut, oder Maifeld Derby, aber auch dem Copenhagen Psych Fest, CMJ Music Marathon in New York oder dem SXSW in Austin.

In drei kalten Aufnahmewochen auf einem einsamen Bauernhof in Schleswig-Holstein ist im Februar 2015 dann das Debütalbum „Bedroom Eyes“ entstanden. Die 12 neuen Songs werden am 27. Mai 2016 beim geschmackssicheren Label This Charmin Man Records (u.a. White Wine oder Warm Graves) erscheinen. Was vom Debüt der Band aber jetzt schon durchschimmert, ist mehr als überzeugend: Der Song „Amoeba“ wurde wie die gesamte Platte in bester DIY-Manier aufgenommen und überzeugt mit einer ruhigeren Herangehensweise als noch die „Stanford Torus“ EP.

 

Im Jahr 2014 haben wir Oracles bereits beim Dockville Festival getroffen und mit der Band, die besonders live durch ihr Kollektiv besticht, über Fleetwood Mac, Xul Zolar oder Mac DeMarco gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.