DIFFUS präsentiert: Cardinal Sessions Festival III

Bereits zwei Mal fand das Cardinal Sessions Festival schon statt, im Oktober folgt nun die dritte Ausgabe in Hamburg und Köln. Als erste Künstler sind bereits Phoria und Leoniden bestätigt, für Köln zudem Faber.

Die Cardinal Sessions stehen seit Jahren für intime und meist spontan aufgezeichnete Akustik-Sessions, bei denen zum Beispiel schon Künstler wie The War On Drugs, Bombay Bicycle Club und Hozier, aber auch deutsche Bands wie AnnenMayKantereit oder Messer zu Gast waren. Die Kölner Filmcrew beweist dabei immer wieder ein besonderes Gespür für junge Talente, die einige Zeit nach den Aufnahmen zu großen Stars heranwachsen.

Am 21. und 22. Oktober findet nun zum dritten Mal das Cardinal Sessions Festival statt. Am 21. Oktober gastiert das Festival im Kölner Gebäude 9, einen Tag später öffnen sich im Hamburger Molotow die Tore. Nachdem bei den ersten zwei Ausgaben des Festivals schon Künstler wie The Graveltones, Torpus and the Art Directors oder Lola Marsh auftraten und Secret Gigs von Honig und AnnenMayKantereit die Zuschauer beigeisterten, wurden für die dritte Ausgabe des Festivals mit Phoria, Leoniden und Faber (für Köln) die ersten Acts bekanntgegeben.

Die bisher bestätigten Acts des Cardinal Sessions Festivals haben wir in den vergangenen Monaten auch immer wieder einmal vorgestellt und zuletzt zum Beispiel mit Phoria ein Interview geführt.

Faber
Faber
ist ein kraftvoller Sänger mit hartnäckigem Gitarrenspiel, kritischer Beobachtungsgabe und faszinierenden Geschichten. Im Jahr Mai 2015 hat er seine erste EP „Alles Gute“ veröffentlicht und schon kurze Zeit später eröffnete er Shows für Sophie Hunger auf ihrer ausverkauften Deutschlandtour. Zudem wurden auch AnnenMayKantereit auf den Sänger aufmerksam und nahmen ihn zuletzt wieder mit auf Tour. Am 15. April ist mit „Abstinenz“ die neue EP des Sängers aus Zürich erschienen.

Phoria
Seit sechs Jahren schwirren Phoria immer wieder durch die Blogosphäre, die ihre feinfühlig auskomponierten, elektronisch angehauchten Soundexperimente begeistert aufnimmt. Die Geschichte der Band reicht aber viel weiter zurück: Drei der fünf Mitglieder – Trewin Howard (Sänger, Songwriter, Produzent), Jeb Hardwick (Gitarre) und Ed Sanderson (Piano/Synthesizer) – wuchsen im beschaulichen Salisbury auf und kennen sich aus Grundschulzeiten. Nach drei viel beachteten EPs haben Phoria aus Brighton Anfang Juni ihr Debütalbum „Volition“ veröffentlicht.

Leoniden
Im Jahr 2014 gab das Hamburger Label Delikatess Tonträger sein Ende bekannt – ein paar Monate nachdem Leoniden dort ihre „Invert India“ EP veröffentlicht hatten. Die Band um die Brüder Lennart und Felix Eicke, Djamin Izadi, JP Neumann und den neu dazugestoßenen Sänger Jakob Amr stand erst einmal ohne Label da. Schnell wurde aber der Entschluss gefasst, ein eigenes Label zu gründen, um die vier Songs der neuen EP „Two Peace Signs“ veröffentlichen zu können. Auf dieser EP präsentiert die Band eine Mischung aus Hardcore, Pop und Disco, die in Songs wie „1990“ ihre Vollendung findet.

Tickets für das Cardinal Sessions Festival III gibt es für knapp 20 Euro bei Love Your Artist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.