Videopremiere: Boiband – „2nd Puberty“

Anfang 2016 fanden sich Singer-Songwriter Hans Unstern und Performance-Künstler Tucké Royale zur Boiband zusammen. Mit Rapper und Produzent Black Cracker haben sie nun ihr Debütalbum "The Year I Broke My Voice" veröffentlicht, auf dem sie diverse Referenzen an queere Kultur liefern und sich als "herosexual" inszenieren. Seht hier die exklusive Videopremiere von "2nd Puberty".
Foto von Tanno Pippi

„The Year I Broke My Voice“ heißt das Ende August erschienene Debütalbum der Berliner-Supergroup Boiband, die aus dem Songwriter und Sänger Hans Unstern, Performance-Künstler Tucké Royale und Rapper und Produzent Black Cracker besteht. Schon Anfang 2016 hat sich das Trio im Zeichen des Queer-Pop zusammengetan, um alle möglichen männlichen Identitäten auszuloten und eine schillernde Utopie zu erschaffen. Im Pressetext heißt es dazu: „Boi mit I steht für die Problematisierung von Mannsein als Penis-Talent, für einen nachträglich erworbenen Stimmbruch, für die Selbstverständlichkeit schwangerer Daddies, für die Effeminisierung des Abendlandes.“

In Songs wie „Bikini Atoll“, „Hermmaids“ oder „Who’s Your Daddy“ kritisiert die Boiband festgelegte Geschlechterklischees und solidarisiert sich mit Transgenderbewegungen. Dabei kommen die Stärken der einzelnen Beteiligten hervorragend zum Vorschein: Der mysteriöse Bart- und Zopfträger Hans Unstern, der 2005 noch obdachlos und fahrender Musikant gewesen sein soll, fasziniert mit seinem charismatisch hohen Gesang und Klängen seiner selbstgebauten Harfe. Tucké Royale hält mit seiner Pathos-beladenen Stimme und dynamischen Drumpatterns dagegen und Black Cracker lotet mit seinen urbanen Sounds sowie überraschenden Arrangements die Grenzen des Möglichen aus.

In ihrem Song „2nd Puberty“ besingt die Boiband die Erfahrung ewiger Jugend und hormoneller Verjüngung: „The voice breaks with every shot of T. It’s not a freudian slip, overwriting deja vu’s, of leaving the sinking ship.“ Im dazugehörigen Musikvideo begleiten wir den „Mutant Hero“ auf seiner nächtlichen Reise über einen Jahrmarkt.

Seht hier die exklusive Videopremiere von „2nd Puberty“:

22.09.17 Hamburg, Reeperbahnfestival, Knust
22.11.17 Düsseldorf, Zakk
23.11.17 Hannover, Feinkost Lampe