DIFFUS

Live

Wir stellen euch die besten Konzerte, Tourneen und Festivals vor. Von kleinen Club-Shows bis hin zu den größten Festivals.

Anzeige

Neuigkeiten zu Tourneen, Konzerten und Festivals

Mehr Beiträge anzeigen


Festivals

Foto: Christoph Eisenmenger

Southside / Hurricane Festival

16.-18. Juni 2023 Scheeßel / Neuhausen ob Eck

Das Hurricane Festival und das Southside Festival, die jeweils parallel vom 16.-18. Juni 2023 in Scheeßel und Neuhausen ob Eck stattfinden werden, haben bereits die erste Welle an Acts bekanntgegeben. Dabei kommen nicht nur nationale Künstler:innen, sondern auch internationale Größen auf die Bühnen der Festivals. 

Mit dabei: Muse, Die Ärzte, Placebo, Queens Of The Stone Age, Kraftklub, Casper, Peter Fox, RIN, The 1975, Tash Sultana, The Lumineers, Provinz, Frank Turner & The Sleeping Souls, Badmómzjay, Alli Neumann, Nina Chuba, Betterov, My Ugly Clementine, Cloudy June und viele mehr

Foto: Sebastian Madej

Golden Leaves Festival

02.-03. September 2023 in Darmstadt

Das Golden Leaves Festival veröffentlicht die erste Welle an Acts, die im Spätsommer 2023 auftreten werden. Auf dem Gelände des Jagdschloss Kranichsteins wird das Golden Leaves Festival in familiärer Atmosphäre stattfinden und dabei seinen DIY-Charakter beibehalten, den es von Anfang an hatte. 

Mit dabei: Ennio, Philine Sonny, Mine, Jules Ahoi und Rikas.

Foto: Thomas Rabsch

Rock am Ring / Rock im Park Festival

02.-04. Juni 2023 Nürburgring / Nürnberg

Das legendäre Zwillingsfestival Rock am Ring und Rock im Park hauen die ersten Acts raus. Bei einem Blick auf das Line-Up Genfunden wird dabei eine Mischung aus alten Held:innen, der ersten Indie-Garde, viel hartem Rock und den Größen des Deutschrap. 

Mit dabei: Apache 207, Arch Enemy, Architects, AViVA, Badmómzjay, Blond, Bring Me The Horizon, Brutus, Die Nerven, Die Toten Hosen, Employed To Serve, Evanescence, Fever 333, Finch, Five Finger Death Punch, Foo Fighters, Giant Rooks, Gojira, Hollywood Undead, Incubus, Jinjer, Juju, K.I.Z, Kontra K, Lauren Sanderson, Limp Bizkit, Machine Gun Kelly, Maggie Lindemann, Mantar, Mehnersmoos, NOFX, Nothing But Thieves, Nova Twins, Pabst, Papa Roach, Provinz, Rise Against, Sum 41, Tenacious D, Thees Uhlmann, Three Days Grace, Touché Amoré, Turnstile, Yungblud und mehr 

Foto: Michael Bomke

MELT Festival

08.-11. Juni 2023 in Ferropolis

Vor 26 Jahren wurde es gegründet und präsentiert seitdem jährlich (bis auf eine Zwangspause in den Pandemiejahren) ein glanzvolles Line-up. Auch in diesem Jahr wird das Melt Festival dieses Motto wiederholen. Es werden nationale und internationale Größen aufeinandertreffen und sich in der Ferropolis die Bühnen teilen.

Mit dabei: Beabadoobee, The Blessed Madonna, Boys Noize, Bru-C, Brutalismus 3000, Call Super, Daphni, DJ Swagger, Edwin Rosen, EKKSTACY, Eliza Rose, Erika de Casier, Freddy K b2b Dr, Rubinstein, HAAi, Joy Orbison, Marcel Dettmann b2b CEM, MSJY, Namasenda, Nia Archives, Pa Salieu, Phillip Jondo, piri & tommy, Planningtorock, Sevdaliza, Shanti Celeste b2b Peach, Ski Aggu, Skin on Skin, Solomun, outhstar, THC, TSHA (live), Two Shell, viko63 & penglord und mehr 

Foto: Robin Böttcher

San Hejmo Festival

 18.-19. August 2023 in Weeze

Erst letztes Jahr hat das San Hejmo Festival sein glorreiches Debüt gefeiert und mit einer Mischung aus Hip-Hop, Rock, Indie und Pop bewiesen, dass bei ihnen die Vielfalt an Musik großgeschrieben wird. Dabei beheimatet der Airport Weeze, wie auch im vergangenen Jahr, die Festivalbesucher:innen, um ein Wochenende im „Heiligen Zuhause“ zu bieten.

Mit dabei: Alligatoah, Apache 207, Cloudy June, Die Fantastischen Vier, Esther Graf, Kaffkiez, Majan, Marteria, Provinz, Rin, Sido, Tom Gregory, Wanda, Alle Farben, David Puentez, Lari Luke und Lost Identity und mehr 

Foto: Florian Trykowski

Maifeld Derby

 16.-18. Juni 2023 in Mannheim

Das Maifeld Derby findet auch in der kommenden Festivalsaison wieder auf dem Mannheimer Maimarktgelände statt. Von 16.-18. Juni beheimatet es eine Vielzahl an Künstler:innen und bleibt dabei 100% independent.

Mit dabei: Interpol, Viagra Boys, Noga Erez, Sinkane, Nand, Florist, Caroline Rose, Cumgirl8, Indigo Sparke, Deki Alem, Phoenix, Loyle Carner, Warpaint, Death Grips, Surf Curse, Dillon, Pisse, Sorry, Jack Botts, Zulu, Sorcha Richardson, Ditz, Lime Garden, Glass Beams, Sophia Blenda, Mandy,Indiana, Temmis, Uche Yara, Nichtseattle, Rolf Blumig, Das Sterben und mehr 

Foto: Jonatan Langendorf

Stadt ohne Meer Festival

 09.-10. Juni 2023 in Gießen

2018 schmiedete die Band Ok Kid den wagemutigen Plan, in ihrer Heimatstadt Gießen ein kleines aber feines Line-Up von Live-Shows auf die Bühne zu bringen – Das Stadt Ohne Meer Festival. Fast Fordward. Fünf Jahre später ist das „SOM“ inzwischen ein fest etablierter Bestandteil des deutschen Festival-Repertoires und feiert im kommenden Juni sein erstes Mini-Jubiläum. So ein Anlass will natürlich gebührend vorbereitet werden und so kündigen die Veranstalter:innen schon jetzt die erste Ladung an spannenden Künstler:innen an, die das Festival 2023 bespielen werden. 

Mit dabei: Blumengarten, Dilla, Ennio, Josi Miller, Leoniden, Paula Hartmann, Ski Aggu und mehr 

Foto: Danilo Rößger

Immergut Festival

26.-28. Mai 2023 in Neustrelitz

Das Indie-Festival Immergut findet schon seit über 20 Jahren in Neustrelitz inmitten der Mecklenburger Seenplatte statt. Dort wird ein buntes Lineup aus Rock, Pop und allem, was irgendwie Indie ist, geboten sowie Lesungen und Debatten. Unter dem diesjährigen Motto „Kiek Ma“ soll auch auf politische Themen und Akzeptanz aufmerksam gemacht werden.

Mit dabei: Casper, Die Nerven, Bulgarian Cartrader, Ditz, Edwin Rosen, Sebastian „El Hotzo“ Hotz, Joya Marleen, Fuffifufzich, Betterov, Brockhoff, Ron Gallo und mehr

Foto: Benjamin Diedering

Heroes Festival

16.-17. Juni 2023 in Geiselwind
18.-19. August 2023 in Hannover
25.-26. August 2023 im Allgäu
08.-09. September 2023 in Freiburg

Das Heroes Festival bringt für alle Hip-Hop-Fans die aktuellsten Rap-Acts in verschiedenste Ecken Deutschlands. Mit vier Ausgaben, die jeweils zwischen Juni und September stattfinden, trumpft das Festival im kommenden Sommer erneut auf. Nachdem im letzten Jahr Kassel, Freiburg und Geiselwind bespielt wurden, gibt es nun frischen Wind in Sachen Locations: Freiburg und Geiselwind sind wieder dabei, neu sind diesmal Hannover und Allgäu.

Mit dabei: 01099, Cro, Marteria, Sido, Juju, Luciano, SSIO, Ufo361, Yung Hurn, OG Keemo, Trettmann, Pashanim, Ski Aggu, 102 Boyz, Disarstar, Esther Graf, Domiziana, Paula Hartmann und mehr

Foto: neue wellen

neue wellen

 15. April 2023 in Köln

Musik besteht aus Wellen, physikalisch wie zeitlich. Egal ob New Wave, Neue Deutsche Welle oder alles, was danach kam und noch kommt – Trends gehen rauf und wieder unter. Die Eventreihe „Neue Wellen“ hält diese jedoch fest, indem es Indie-Artists zum Zug kommen lässt, die „klingen als hätten sie ihren Sound direkt in den 80ern geklaut“. Am 15. April 2023 wird die Eventreihe mit der ersten Ausgabe in Köln-Ehrenfeld eröffnet. Diese trägt den Titel „und bring die Liebe mit“. Die insgesamt sechs Konzerte werden ab 14 Uhr im Ruffactory stattfinden, während im Nachtigall dann mit 3lna und reichlich tanzbarer NNDW-Musik eine wilde Party geschmissen wird.

Mit dabei: Im Rufffactory: Miese Mau, Graustufe West, Paulinko, viel weiß und rot, femdom, zealu.
Im Nachtigall: 3LNA & NNDW DJ-Kollektiv.


Tour-Empfehlungen von DIFFUS