DIFFUS

Alli Neumann im Videointerview: „Ich möchte eine mehrschichtige Frau sein“

Posted in: Videointerview
Tagged: Alli Neumann

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Der Madonna-Whore-Komplex beschreibt das Eindimensionalisieren von Frauen, deren Charakter laut veraltetem Rollendenken vollkommen einseitig und auf eine Eigenschaft beschränkt ist. Entweder die „Madonna“ in der Küche oder die „Hure“ im Bett – klassisches und absolut frauenfeindliches Schwarz-Weiß Denken. Ein Phänomen, unter dem Alli Neumann lange gelitten hat und dem sie mit ihrem ersten Album den Kampf ansagt.

„Madonna-Whore-Komplex“ ist dabei aber keineswegs negativ oder verbittert, wie man vermuten könnte, ganz im Gegenteil: Das Album strahlt vor Positivität, Zuversicht und Female Empowerment. Woran das liegt, verrät Alli im Interview: „Ich brauchte eine Vision davon, wofür ich kämpfe, für welche Welt.“

Anzeige

Alli Neumanns Weg zur Emanzipation

Damit diese Welt auch eintritt, kämpft die Sängerin jeden einzelnen Tag gemeinsam mit vielen anderen, starken Frauen, die Alli auf dem Weg ihrer Emanzipation begleitet haben. Eine davon ist Nura, auf deren Album Alli im Übrigen auch zu Gast ist und von der sie gelernt hat, dass Aktivismus und Musik durchaus Hand in Hand gehen können.

Im Interview geht es außerdem um den Kampf, den Alli Neumann trotz ihrer Emanzipation immer noch jeden Tag mit sich selbst führt, sowie ihr ganz eigenes MWK Radio, in welchem die Künstlerin ihre musikalischen Inspirationen und Einflüsse darlegt.

Hört hier „Madonna Whore Komplex“ von Alli Neumann

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Anzeige
×