DIFFUS

AURORA braucht keine „Cure For Me“, weil sie sich selbst gut genug ist

Posted in: Live
Tagged: aurora

Die norwegische Musikerin und Produzentin Aurora kennt man allgemein vor allem für ihre ruhigen emotionalen Töne und die wunderschönen Filmsoundtracks. Selbst in der Werbung oder in Videospielen wie FIFA 16 trifft man die klare Stimme des musikalischen Talentes an. Nicht zuletzt landete sie mit „Runaway“, dem Albumopener des Debüts aus dem Jahr 2016 einen absoluten Überhit auf TikTok, da genau dieser als Hintergrundmusik für eine beliebte Filterfunktion verwendet wurde. Funfact: Auch abseits der Musik läuft es anscheinend gut, kürzlich kreierte sie ihre erste vegane Schokolade mit Haselnuss, Guarana und Ginger Geschmack. 

Aurora ist also in aller Munde und trotz der zahlreichen Projekte im letzten Jahr wie den Soundtracks zu „Frozen II“, „The Secret Garden“ oder „WolfWalkers“ fand sie noch genügend Zeit, an ihrem nächsten Album zu arbeiten. Genau dieser Longplayer soll bereits im Herbst veröffentlicht werden und passend dazu erschien heute eine weitere Singleauskopplung daraus. 

AURORA – Cure For Me

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

„Cure For Me“ heißt der neue Song und klingt zu Beginn noch ganz „Aurora-typisch-sentimental“, bis die Sounds der Drum Maschine komplett unerwartet einsetzten und den Track zu einer Dance-Pop-Nummer transformieren. Doch unverhofft kommt oft und die tanzbare Instrumentierung steht der Künstlerin außerordentlich gut und zeigt eine neue Facette ihres musikalischen Schaffens auf. 

Besonders empfehlenswert ist, sich den neuen Song von Aurora nicht nur audiotechnisch in die Gehörgänge zu speisen, sondern im Kombipaket mit den visuellen Bildern zu genießen. Denn beim Musikvideo führte Aurora selbst Regie und schafft es, eine Wunderlandatmosphäre aus den Bilderbüchern zum Leben zu erwecken, überzeugt aber auch mit der besonderen Choreografie aus starker Mimik und Gestik. 

Zeitalter der Selbstakzeptanz

Und als wäre, dass alles nicht schon genug steckt hinter „Cure For Me“ eine wichtige Botschaft, die unbedingt Gehör finden sollte. „Manchmal habe ich das Gefühl, dass die ganze Welt versucht, dich davon zu überzeugen, dass etwas mit dir nicht stimmt. Und traurigerweise glauben viele Menschen, dass dies wahr ist. Es ist sehr beängstigend, wie leicht es für jemanden ist, dich davon zu überzeugen, dass du falsch bist. (…) Es sollte uns erlaubt sein, menschlich zu sein. Und wir brauchen kein Heilmittel dafür.“, lauten daher die Worte von Aurora. 

Das Zeitalter der Selbstakzeptanz ist eben schon längst angebrochen und Aurora erinnert uns einmal mehr daran, für uns selbst einzustehen, anstatt sich für andere zu verändern oder für sich selbst zu schämen. Die neue Maxime sollte daher ab sofort lauten: „I don’t need a cure for me“!

Die spezielle Ästhetik und den unwiderstehlichen Sound der Norwegerin gibt es in Berlin auch als einmalige Gelegenheit, nächstes Jahr im Tempodrom live zu genießen.

AURORA – präsentiert von DIFFUS

24.02.2022 Berlin, Tempodrom