DIFFUS

Badchieff, Edo Saiya, MAJAN, CRO und die Liebe

Posted in: News

Hat sich da jemand im Monat vertan? Bis zum Valentinstag sind es nämlich noch ganze vier Wochen! Aber was soll’s, denn Scherzschmerz und Gefühlsduselein sind ja bekanntlich zeitlos. Und noch so vieles mehr: Dass die Liebe ebenso vielschichtig und undefinierbar ist, zeigen Badchieff, Edo Saiya, MAJAN und CRO jetzt nämlich auf ihrer gemeinsamen Single „Ich liebe….“.

In der Vergangenheit haben die vier ja schon in den unterschiedlichsten Konstellationen an gemeinsamen Hits gewerkelt. Sei es auf Badchieffs Debütalbum „CHIEFF LOVES YOU“ („GOD BLESS“ – Badchieff, CRO), auf der 2019 veröffentlichten Hit-Single „1975“ (CRO, MAJAN) oder beim Song „FILM“ (Badchieff, Edo Saiya). Nun haben sich die Wege der vier aber endlich zur selben Zeit am selben Ort gekreuzt und das Ergebnis kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen.

Anzeige

Badchieff, Edo Saiya, MAJAN und CRO – Ich liebe….

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Bei einer Überraschungskombo wie dieser denkt man vermutlich zuerst an tanzbare Beats, eingängige Hooks und eine ausgelassene Partystimmung, doch diese Vorstellung täuscht. Mit „Ich liebe….“ haben die Jungs nämlich eine emotionale Klavier-Ballade geschrieben, die sich der Frage stellt: Was ist Liebe? Das ruhige Instrumental, das nur von sanftem Schnipsen und Synthie-Einschüben unterbrochen wird, lässt genügen Raum für Gedanken und vor allem die Stimmen der vier. Und so kommt „Ich liebe….“ ganz ohne einen Refrain aus und stützt sich auf die vier teilweise sehr unterschiedlichen Parts von Badchieff, Edo Saiya, MAJAN und CRO. 

Funfact: Badchieffs, Edo Saiyas und Majans Parts enden jeweils mit den Worten „Ich liebe mich“, „Ich liebe nichts“ und „Ich liebe dich“. Nur Cro scheint noch nicht so ganz zu wissen, wen oder was er liebt, aber gibt uns abschließend folgende Worte mit auf den Weg: „Liebe braucht Mut / Und davon hab‘ ich grade nicht genug“.

Anzeige
×