DIFFUS

Zwischen Wirklichkeit und Fantasie: Balbina meldet sich mit „Kein Ende“ zurück

Posted in: FeaturesNews

Anders – ist wohl das erste Wort das einem zu Balbinas Musik einfällt. Anstatt sich an dieser Andersartigkeit zu stören oder gar zu versuchen sich zu verstellen, macht die deutsch-polnische Sängerin genau dieses Attribut zu ihrem Markenzeichen. In ihrer Musik hüllt sie komplexe Sachverhalte in eine Mischung aus schlichten Worten und experimentellen Beats. Heraus kommen nicht unbedingt die eingängigsten Songs, aber das müssen Balbinas Lieder auch nicht sein. Vielmehr laden sie dazu ein, selbst Nachzudenken und die Welt durch die Augen der Sängerin zu sehen. In diese Welt, irgendwo zwischen Wirklichkeit und Fantasie, entführt Balbina erstmals in ihrem Debütalbum „Bina“ im Jahr 2011. Ihre Songschreiber-Qualitäten stellte sie außerdem 2015 mit „Über das Grübeln“ und 2017 mit dem Album „Fragen über Fragen“ unter Beweis.

Balbina – Kein Ende

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Anzeige

Seitdem ist es um Balbina etwas ruhiger geworden. Dank der neuen Single „Kein Ende“ gehört diese Pause aber nun der Vergangenheit an. Mit dem Song präsentiert sie ein weiteres Mal den gewaltigen Umfang ihrer markanten Stimme und ihre Affinität mit Worten und Tönen zu spielen. Auf musikalischer Ebene klingt „Kein Ende“ durch das drängenden Schlagzeug und die atmosphärischen Sounds fast schon düster und drückend. Auf Textlicher Ebene hingegen, zeigt sich der Song hoffnungsvoll und mit dem Blick auf die Zukunft gerichtet. Für diese ist eines sicher: Balbina wird mit ihrer Musik auch weiterhin verzaubern.