DIFFUS

Billie Eilish thematisiert in „Your Power“ den Machtmissbrauch in Beziehungen

Posted in: News
Tagged: Billie Eilish

Seit dieser Woche ist der 30. Juli 2021 in vielen Kalender bereits groß angestrichen worden, denn Billie Eilish hat ihr zweites Album „Happier Than Ever“ für eben diesen Tag angekündigt. Ohne es zu wissen, konnten wir mit „my future“ und „Therefore I Am“ bereits zwei Songs daraus hören. Jetzt kam eine weitere Single dazu: „Your Power“. 

Der neue Song wird eingeleitet von einer akustischen Gitarrenmelodie mit dezenten Folk-Einflüssen. Diese Struktur ist durchaus nicht ungewöhnlich bei Songs der Künstlerin, wie bereits bei früheren Tracks wie „wish you were gay“, „8“ oder „i love you“ nachgehört werden kann. Doch trotzdem steht „Your Power“ für Veränderung, denn die Reduktion steht im Vordergrund und auf eine elektronische Beatstruktur wurde gänzlich verzichtet. In den ersten Sekunden klingt der Sound eher untypisch, doch spätestens mit dem einsetzten der charakteristischen Vocals sind alle Zweifel beiseitegeschoben. Billie schafft es, mit ihrer Stimme eine intime Nähe aufzubauen, die unter die Haut geht. 

Billie Eilish – Your Power

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

„Your Power“ thematisiert den Machtmissbrauch innerhalb von Beziehungen, mit dem Billie selbst als auch in ihrem Umfeld Erfahrungen gemacht hat. Die 19-Jährige schreibt dabei jedoch nicht aus der Wut oder Trauer heraus, sondern findet eine sehr reflektierte Erzählweise. Sie spricht aus der Emotion der Vergebung heraus und äußert eine Bitte für die Zukunft: „Try not to abuse your power / I know we didn’t choose to change / You might not wanna lose your power / But havin‘ it’s so strange“.

Anzeige

Das Musikvideo zur Ballade ist wieder in Eigenregie entstanden und manifestiert dabei ihre Position als Visual-Artist. In dem Clip wird der Missbrauch durch den Griff einer Würgeschlange dargestellt, der sich immer enger um ihren Körper zieht. Sie selbst findet dabei, betäubt durch die Unglaubwürdigkeit des Geschehens keinen Willen, dem zu entrinnen. Über genau diese Bilder, die keinerlei äußerliche Schmerzen zeigen klingt die sanfte und verletzliche Stimme hinweg und verdeutlicht das Leiden im Inneren.

Nach dem Grammy Regen ist bei Billie Eilish also weder Stillstand noch Wiederholung angesagt. Sie geht ihren Weg als eine der derzeit spannendsten Pop-Künstlerinnen weiter und setzt den Blick der Introspektive, der sie gleichzeitig verletzlich macht, mutig fort.