DIFFUS

Casper kündigt neues Album „Alles war schön und nichts tat weh“ an

Posted in: Highlight
Tagged: Casper

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Tagen bereits von den (Internet-)Dächern: Neue Musik von Casper scheint nicht mehr weit zu sein. Zunächst hatte der Rapper seinen Instagram-Account geleert, Bienen-Emojis übernahmen seine Profil-Beschreibungen, ein pastelliger Rosa-Ton erschien in den Profilbildern und der Hashtag #AWSUNTW geisterte durchs Netz. Auch im Mit Verachtung-Podcast kündigte Casper bereits mehrere Male an, dass sein neues Album nahezu fertiggestellt sei und er bereits erste Musikvideos drehe.

Nun gibt es Gewissheit: Die neue Solo-Platte des Musikers wird „Alles war schön und nichts tat weh“ heißen und am 25. Februar 2022 erscheinen. Der erste, gleichnamige Song soll bereits morgen, am 13. September, veröffentlicht werden.

Casper wird auf dem Album-Cover zum Bienenkönig

Das Artwork zum Album zeigt ein Foto Caspers, dem man ohne Zweifel schon jetzt den Stempel „ikonisch“ verleihen kann. Casper ist ummantelt von einem Schwarm Honigbienen zu sehen – eine Hommage an den Chinesen Ruan Liangming. Dieser hält den Weltrekord darin, den „schwersten Mantel aus Bienen“ zu tragen und hat im Jahr 2020 schätzungsweise 637.000 Insekten inklusive 60 Königinnen auf sich landen lassen. Wie genau es zu Caspers Artwork kam, ist bisher noch nicht bekannt.

Was wir über das neue Casper-Album wissen

Nachdem Casper im Jahr 2017 sein letztes Solo-Album „Lang Lebe der Tod“ veröffentlicht hatte, folgte bereits ein Jahr später seine Kollaboration „1982“ mit Marteria. Nach etlichen Konzerten wurde es jedoch etwas ruhiger um den deutsch-amerikanischen Rapper aus dem Extertal.

Anzeige

Im Jahr 2020 war auf (mittlerweile gelöschten) Fotos zu sehen, dass Casper im Studio an seinem neuen Album arbeitet, gemeinsam mit Produzent und Musiker Max Rieger (u.a. Sänger bei Die Nerven, aber auch Produzent von Drangsal, Mia Morgan und Ilgen-Nur). In der Mit Verachtung-Folge „Das große Fragen“ bestätigte Casper zudem einen Song namens „Zwiebeln & Mett“.

Ob und inwieweit der Albumtitel „Alles war schön und nichts tat weh“ eine Anlehnung an den gleichnamigen Titel der Punkrock-Band Muff Potter ist, bleibt abzuwarten. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass sich Casper auf Muff Potter bezieht: Bereits auf „Lang Lebe der Tod“ gab es mit dem Stück „Wo die wilden Maden graben“ eine Referenz an einen Roman von Muff Potter-Sänger Thorsten Nagelschmidt.

Casper geht 2022 auf Club-Tour – präsentiert von DIFFUS:

17.03.22 Hannover, Capitol
18.03.22 Tübingen, Sudhaus
19.03.22 CH-Bern, Bierhübeli
21.03.22 Leipzig, Felsenkeller
22.03.22 München, Muffathalle
23.03.22 AT-Wien, Arena
25.03.22 Dortmund, FZW
26.03.22 LU-Luxemburg, Den Atelier
28.03.22 Köln, Carlswerk Victoria
29.03.22 Mannheim, Alte Feuerwache
31.03.22 Berlin, Metropol
01.04.22 Münster, Skaters Palace
02.04.22 Bremen, Kulturzentrum Schlachthof
04.04.22 Hamburg, Uebel & Gefährlich

Tickets für die Tour gibt es exklusiv bei Krasser Stoff.

Anzeige
×