DIFFUS

Archive for UNTERGRUND

Miriam trifft $oho Bani in Berlin-Wedding und beim Videodreh (Doku)

Mit seinen Veröffentlichungen hat es sich der Newcomer $oho Bani von Anfang an zur Aufgabe gemacht, „originellen Scheiß“ zu veröffentlichen. Spätestens seit dem „Tagesschau“-Song mit Nate Gordo sollten viele Rapfans der Republik mit dem Jungen aus Berlin-Wedding vertraut sein. Miriam Davoudvandi hat den Rapper in seinem Heimatbezirk getroffen und mit ihm über seine musikalische Sozialisation, erste Rap-Versuche, seine musikalische Neuausrichtung und Kunstfreiheit gesprochen.

Jaynbeats: Miriam trifft die Produzenten von Kasimir1441, 65Goonz & Co (Doku)

Dass Rap aus der Hauptstadt so spannend und lebendig ist, wie lange nicht, dürfte seit den letzten Monaten kein Geheimnis mehr sein. Künstler wie Kasimir1441, Yin Kalle, 65Goonz oder auch Mx42 & Mike Moto wissen den Hype auf ihrer Seite und überzeugen mit Untergrund-Attitüde und einem Gespür für einprägsame Hits. Eins haben alle der genannten Künstler gemeinsam: Viele ihrer Tracks wurden von jaynbeats produziert. Das Produzenten-Duo, bestehend aus Timothy und Jonas, gehört mit seinen modernen und bouncigen Trap-Beats zu den wichtigsten Beat-Lieferanten der Berliner Szene und hat sich darüber hinaus mit einem eigenen Studio als Rap-Connector etabliert. Miriam hat das Duo in Berlin getroffen, um mehr über ihre Hintergründe und Arbeitsweise zu erfahren.

Zu Gast bei Lugatti & 9ine: Miriam besucht das Rap-Duo und Produzent Traya in Köln (Doku)

Wer in den Kölner Stadtteil Sürth kommt, wird einiges vermissen, wofür die Metropole am Rhein sonst eigentlich bekannt ist. Es gibt keine angesagten Bars, keinen Shopping-Wahn und kein ausuferndes Nachtleben, stattdessen Ruhe und Idylle an der „Côte da Sürth“. In dieser Szenerie wachsen Lugatti & 9ine auf und lernen sich schnell kennen. Es folgen gemeinsame Sommer am Rheinufer und irgendwann die vage Idee, im Gespann mit Produzent Traya selbst Musik zu machen. Ein Mikrofon wird angeschafft und der Rest ist eigentlich Geschichte. Als festes Gespann übernehmen Lugatti & 9ine den Deutschrap und sind spätestens seit Hits wie „Frisches auf dem Herd“ und „Hash“ eine feste Größe in der Szene, was sie durch Zusammenarbeiten mit Kollegen wie Funkvater Frank oder BHZ untermauern. Im Rahmen unseres Doku-Formats DIFFUS UNTERGRUND trifft Miriam Davoudvandi die Rapper Lugatti & 9ine und Traya in Köln, spricht mit ihnen über Heimat, ihren Werdegang und Politik im Deutschrap.

Unterwegs mit AOB: Miriam trifft die Rap-Crew in Berlin-Neukölln (Doku)

In den letzten Jahren haben sich die fünf Rapper Bangs, Almani, Chapo, Haki und Abiad unter dem Namen Army Of Brothers, kurz AOB, aus Neukölln heraus einen Namen gemacht. Spätestens seit die Berliner Rap-Instanz Said die Gang unter seine Fittiche genommen hat, arbeiten sie konstant an neuem Material und liefern authentische Einblicke in ihre Lebensrealität – alles zwischen Erfahrungen mit dem schnellen Geld und dem Hustle auf der Straße.

Unterwegs mit Kwam.E & Tom Hengst: Yannick trifft die „Concrete Cowboys“ in Hamburg (Doku)

Als Hamburg in der HipHop-Szene vor knapp 20 Jahren den Ton angegeben hat, waren Kwam.E und Tom Hengst noch in der Grundschule und haben Lesen und Schreiben gelernt. Knapp 20 Jahre später machen sie nicht nur gemeinsame Sache, sondern erweisen sich aktuell auch stellvertretend für eine neue Generation von jungen Rappern aus dem Norden. Als „Concrete Cowboys“ haben sie eine EP veröffentlicht, die rasanten und expliziten Straßenrap beinhaltet. Dabei ganz wichtig: Es geht allem voran um gute Musik, nicht um Feindschaften und Hass. Im Rahmen unseres Doku-Formats DIFFUS Untergrund trifft Yannick Niang die beiden Rapper in Hamburg, um mehr über ihre Anfänge und das gemeinsame Projekt zu erfahren.

Zu Besuch bei Savvy: Miriam trifft den Rapper aus Berlin-Friedrichshain (Doku)

Die Berliner Rap-Landschaft ist zur Zeit so spannend wie lange nicht mehr. Zusammen mit seiner 245-Crew trägt der Newcomer Savvy maßgeblich dazu bei und liefert authentische Songs über sich und seine Lebensrealität. Er selbst sagt dazu: „Für mich geht es immer um Menschlichkeit!“ Im Rahmen unseres Doku-Formats DIFFUS Untergrund trifft Miriam Davoudvandi den Newcomer in seinem Heimatbezirk Friedrichshain sowie Studio und spricht mit ihm über sein Aufwachsen, musikalische Anfänge und das Zeigen von Emotionen in Musikvideos und Songs.

Unterwegs mit Mista Meta: Miriam trifft den Rapper aus Berlin Charlottenburg (Doku)

Wer auf der Suche nach Deutschraps Untergrund ist, der kommt vermutlich nicht auf die Idee, in Charlottenburg danach zu suchen. Zahlreiche Hotels und Kaufhäuser, barock anmutende Schlösser und nicht zuletzt der Ku’Damm sind Petrischale für den gutbürgerlichen Mittelstand. So in etwa dürfte sich die allgemeine Wahrnehmung Charlottenburgs zusammenfassen lassen. Wer aber Charlottenburg ausschließlich mittels Prunk und Protz zu beschreiben versucht, dem sei ans Herz gelegt, bei seinem nächsten Besuch am S-Bahnhof Charlottenburg auszusteigen, oder aber Miriam dabei zuzuschauen. Sie hat den Westberliner Rapper Mista Meta für unsere Doku-Reihe besucht und mit ihm über Charlottenburg, seine Anfänge und sein kommendes Album „Charmante Banditen“ gesprochen.

Zu Besuch bei Kasimir1441: Miriam trifft den Rapper aus Berlin-Steglitz (Doku)

Vielleicht muss man frische 18 sein, um so eine unbändige Energie an den Tag zu legen, wie sie Kasimir1441 hat. Der Newcomer kommt aus Berlin-Steglitz und steckt noch mitten in jugendlichem Chaos, das dementsprechend auch in seine Songs einfließt. Auch wenn es davon erst eine Hand voll gibt, zeichnet sich schon ein klarer Stil ab: Auf dem Label Bis Es Klappt veröffentlicht Kasimir1441 aggressive, geladene Songs, mit gebrüllten Flows und schnellen, unruhigen Trap-Beats. Mit diesem rohen Style kommt der junge Rapper auch über die Grenzen von Berlin hinweg gut an. Vor allem ist er aber im Untergrund der Stadt eng mit anderen Talenten wie Yin Kalle oder Symba vernetzt. Für unserer Doku-Reihe DIFFUS UNTERGRUND trifft sich Miriam Davoudvandi mit Kasimir in seiner Heimat Steglitz und in seinem Studio.

Unterwegs mit MCNZI: Miriam trifft das Berliner Multitalent (Doku)

Live From Earth. Ein Label und Kollektiv, dessen Name seit Jahren durch die Hip Hop-Szene geistert, immer verknüpft mit Neuem und Aufregendem. So ist Live From Earth vor allem dafür bekannt, die Anfänge von Künstlern wie Yung Hurn oder Rin begleitet zu haben, inzwischen finden sich auch Produzenten und Club-Acts im diversen Roster. Ein besonders spannender Name aus dem LFE-Kosmos ist derzeit MCNZI. Zwischen Hip Hop und Skatepark in seiner Heimat Berlin sozialisiert, beschäftigt sich er mit den unterschiedlichsten Kunstformen und Musikrichtungen. Für unser Untergrund Doku-Format trifft Miriam Davoudvandi den Newcomer in Berlin-Mitte und in seinem Studio.