DIFFUS

Daft Punk trennen sich nach 28 Jahren Bandgeschichte

Posted in: News
Tagged: Daft Punk

Das Pariser House-Duo Daft Punk löst sich nach 28 Jahren Bandbestehen auf. Mit einem 8-minütigen Clip, welcher ursprünglich aus „Daft Punk’s Electroma“ (2006) einem Kurzfilm von Daft Punk stammt, verkündeten Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Banglalter heute das Ende der Band.

Während des Videos sieht man die beiden Akteure in voller Cyber-Montur durch eine weitläufige Wüste stapfen, als plötzlich einer der beiden Charaktere seinen Gang verlangsamt und abfällt, bis er letztendlich stehen bleibt und innehält. Schnell bemerkt sein Partner, dass sein Chrom-behelmter Kumpane fehlt, weswegen er umdreht, um zu sehen, was mit seinem Kameraden los ist. An dieser Stelle möchten wir nicht weiter beschreiben, was passiert, da die (völlig non-verbale) intensive Abfolge von Szenen sehr viel Raum für Interpretation und Spielraum lassen.

Anzeige

Daft Punk – Epilogue

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Eben wie es sich für eine mehrfach (unter anderem Grammy-) ausgezeichnete Musikgruppe gehört, enden Daft Punk mit einem retrospektiven, musikgewordenen Knall, welcher am Ende des Videos in Form von einer bewegenden Passage aus „Touch“ – einem Song aus ihrem „Random Access Memories“ Albums aus 2013 – ertönt. Dieser Song ist übrigens in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Paul Williams entstanden, welcher sich neben u. a. Kanye West, Pharrell Williams, The Weeknd zu den wenigen glücklichen MusikerInnen zählen darf, die mit Daft Punk zusammen arbeiten konnten.

Daft Punk hinterlassen ein spektakuläres Vermächtnis, dessen Einfluss man seit 28 Jahren in der DNA unzähliger Produktionen wiederfinden kann. Auch ästhetisch setzte ihr einzigartiger Stil zeitlose Maßstäbe und dienen auch heute noch vielen Menschen auf der Welt als Inspirationsquelle. Mit einer Träne im Auge drehen wir „One More Time“ nochmal ganz laut auf und verabschieden uns von Daft Punk.