DIFFUS

Die Tränen: Neue Musikformation von Gwen Dolyn und Steffen Israel

Posted in: News

„Es ist nicht wie es aussieht“ – diese Worte schmücken die Beschreibung des Instagram Accounts @dietraenen. Darüber ist eine klare Kategorisierung als „Musiker/in/Band“ zu erkennen. Zusätzlich zieren vier Bilder den Instagram Feed des Profils. Zwischen Händen als Schattenspiel, einem kurzen Teaser und Fotos von Instrumenten, hielten sich bisher alle Hinweise auf die Band eher wage. Doch gestern bekamen wir mit dem vierten Post den ersten handfesten Hinweis auf die neue Musikformation und die Personen dahinter. 

Wer sind „Die Tränen“?

Mit einer Reihe an Analogbildern bekommt das Projekt „Die Tränen“ jetzt endlich Gesichter. Niemand geringeres als Gwen Dolyn und Steffen Israel stecken hinter dem Ganzen – eine Kombination, die wir sicherlich nicht erwartet hatten, die nun jedoch umso mehr Vorfreude auf das Kommende bringt. Denn die beiden Namen sind keine Unbekannten in der deutschsprachigen Musiklandschaft. Gwen Dolyn macht seit 2020 gemeinsam mit den Toyboys Musik. Was zuerst wilder Slop-Pop und Grunge war, hat sich mittlerweile in Richtung Neue Neue Deutsche Welle entwickelt. Währenddessen ist Steffen Israel bekannterweise Kraftklub-Mitglied, unterstützt die Band seit jeher mit seiner Gitarre und formte damit den deutschen Indie-Rock nachhaltig.

Wie genau Die Tränen klingen werden, wissen wir noch nicht. Mit den kryptischen Teasern auf Instagram können wir nur erahnen, in welche Richtung das Duo musikalisch gehen wird. Denn ihr erstes Mini-Snippet lässt bloß einige Sekunden atmosphärische Klänge von sich. Dies könnte einerseits ein Hinweis auf die Klangfarbe von Die Tränen sein, sich andererseits genauso gut als Song-Intro gestalten. Da die zwei Künstler:innen auch in ihren vorherigen Projekten genretechnisch nicht allzu weit voneinander entfernt arbeiteten, könnte uns ein ähnlich rockiger Sound erwarten.

Andererseits könnte sich das Duo experimentell zeigen und eine völlig neue Richtung einschlagen, um ihre Kreativität voll auszuschöpfen. Wie ihr seht – viel wissen wir einfach noch nicht über Die Tränen. Es gilt also abzuwarten, was in den kommenden Wochen wirklich passiert. Mit dem Talent der im Duo enthaltenen Künstler:innen ist es jedoch fast schon gegeben, dass wir in Zukunft noch einiges von ihnen hören werden.