DIFFUS

Dieser eine Song: Current Joys – Kids

Posted in: Dieser eine Song
Tagged: Current Joys

Nick Rattigan ist das, was man im Volksmund gern als Tausendsassa bezeichnet. Er ist Drummer und Sänger der Indie-Band Surf Curse, Videoproduzent, Journalist und vor allem als Solo-Artist unter dem Namen Current Joys äußerst erfolgreich. Surf Curse gingen erst vor kurzer Zeit mit ihrem schon zehn Jahre alten Song „Freaks“ über TikTok viral, da steht Current Joys schon mit Studioalbum Nummer sieben in den Startlöchern.

Der von der Musik getriebene Nick Rattigan hat aber mit seinem Soloprojekt nicht nur reihenweise Studioalben veröffentlicht, sondern zwischendurch auch die ein oder andere Single ganz ohne Album-Zugehörigkeit. 2015 z.B. haute er mit „Kids“ mal eben so einen seiner heute bekanntesten Songs raus. Nie auf einem Album erschienen und doch das Aushängeschild für den US-Amerikaner.

„Kids“ überzeugt mit dem damals für Current Joys klassischen Lo-Fi-Sound und ist DIY durch und durch. Es gibt insgesamt sechs Verse, die vier Mal mit der Zeile „Oh, I’m just a kid“ beginnen, weshalb „Kids“ auch ohne Refrain wahnsinnig eingängig ist. Noch dazu ist das instrumental einfach gehalten und gibt dem Song dadurch die nötige Nostalgie und Kindlichkeit, die es braucht.

Current Joys – Kids

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Wie schon zu vermuten war, geht es im Song ums kindlich sein. Dabei liegt das Augenmerk aber nicht nur auf der Parole das innere Kind stets am Leben halten zu müssen. Viel mehr geht es um das Gefühl sich als Erwachsener nicht erwachsen zu fühlen, in jeglicher Hinsicht. Handeln ohne nachzudenken, Fehler machen, sich nicht entschuldigen. Klassische infantile Verhaltensweisen, die man als Erwachsener aber vielleicht auch noch nicht ganz ablegen kann. Also beginnt man sich zu fragen: wann ist man denn überhaupt erwachsen? Wann ist man kein Kind mehr? Wann handele ich endlich wie ein erwachsener Mensch?

All diese Frage kann Current Joys natürlich nicht direkt beantworten, doch die letzte Strophe spricht plötzlich eine andere Sprache, wenn auch nicht gerade eine aufmunternde: „Oh I’m no longer a kid / And everything has changed / There’s nothing in my heart / And lightning in my brain“. Zum Schluss gibt Nick Rattigan aber jedem Kind und all denen, die sich noch wie eines führen, eine wichtige Botschaft mit auf den Weg: „So listen up you kids / And hear what I say / Don’t listen to your brain / And follow your dreams“.

Hier findet Ihr unsere Playlist zu „Dieser eine Song“:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.