DIFFUS

Dieser eine Song: Feine Sahne Fischfilet – Komplett im Arsch

Posted in: Dieser eine Song

Als sich im Jahr 2007 sechs Schüler irgendwo in der Provinz Mecklenburg-Vorpommerns dazu entschließen, gemeinsam Musik zu machen, ahnt noch niemand, dass aus dieser Konstellation eines Tages eine der wichtigsten Punk-Bands der Republik entstehen würde. Heute kennt man Feine Sahne Fischfilet deutschlandweit nicht nur für ihren Kampf gegen Rechts und exzessive Live-Auftritte, sondern inzwischen sogar für ihren eigenen Pfefferminzlikör. Dass so ziemlich jeder Mensch ihren bekanntesten Song „Komplett im Arsch“ sofort mitgrölen kann, liegt neben der Einfachheit der Lyrics auch ein stückweit an niemand geringerem als dem Verfassungsschutz.

Alles beginnt in Mecklenburg-Vorpommern

In strukturschwachen Regionen wie der Provinz Mecklenburg-Vorpommerns aufzuwachsen ist nicht unbedingt immer mit Leichtigkeit verbunden. So war die Jugend der sechs Musiker von Feine Sahne Fischfilet auch geprägt von Neonazis, die auf Schulhöfen CDs verteilen, Homophobie und Einschüchterung. Auf „Backstage mit Freunden“, dem ersten Album der Punk-Band, fanden sich noch reihenweise Lieder mit sexistischen Texten wieder, die auch Neonazis dazu bewegten, die Konzerte der Band in Provinz-Dörfern zu besuchen. Inzwischen distanzieren sich die Musiker von diesen Texten, auch wenn das Erscheinen von Neonazis auf ihren Konzerten die Band erst dazu veranlasste, sich klar und deutlich antifaschistisch zu positionieren.

Feine Sahne Fischfilet – Komplett im Arsch

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Auf dem offiziellen Debüt-Album „Wut Im Bauch Und Trauer Im Herzen“ ändert sich musikalisch nicht viel zum Vorgänger – die Texte werden jedoch politischer. So kommt es, dass kurz vor dem Release des dritten Studio-Albums „Scheitern & Verstehen“ die Band im Verfassungsschutzbericht Mecklenburg-Vorpommerns auftaucht. Da verschiedenste überregionale Medien darüber berichten, verschafft dieser Umstand Feine Sahne Fischfilet plötzlich deutschlandweite Aufmerksamkeit. „Scheitern & Verstehen“ wirkt dabei wesentlich reflektierter, die Haltung ist zwar noch dieselbe, aber sowohl musikalisch als auch textlich geht es weniger stumpf zugange.

In den darauffolgenden Jahren beschäftigen sich die sechs Musiker neben unzähligen gespielten Konzerten vor allem mit einer Frage: Bleiben oder gehen? Wie viele Jugendliche aus ländlicheren Gegenden stellen sich auch Feine Sahne Fischfilet die Frage, wie und wo es weitergeht. 2015 steht mit „Bleiben oder Gehen“ das dritte Studioalbum der Punkrocker in den Regalen, wobei trotz ausgereifter Texte die zentrale Frage noch immer nicht beantwortet wird. Trotzdem erreicht die Platte Platz 21 der deutschen Charts und ermöglicht es Feine Sahne Fischfilet, mehrere Tourneen und Festivals zu spielen.

Anzeige

Mehr als nur politische Statements

Drei Jahre lang mussten Fans auf neue Musik aus der Nähe von Rostock warten – doch faul war die Punk-Band deshalb noch lang nicht. Ganz im Gegenteil: Neben einem eigenen Festival in ihrer Heimatstadt Jarmen organisieren Feine Sahne Fischfilet im Sommer 2016 kurz vor den Landtagswahlen in ihrem Heimatbundesland die Kampagne „Noch nicht komplett im Arsch“, bei der sie durch Provinzstädte fahren, um dort die Bürger:innen mit Vorträgen, Lesungen und Konzerten dazu zu animieren, wählen zu gehen und vor allem ihr Kreuz nicht bei der AfD zu setzen. Einer der Höhepunkte der Kampagne ist der Auftritt des Rostocker Rappers Marteria in Anklam vor ca. 2000 Menschen. Schauspieler und Regisseur Charly Hübner ist in diese Zeit ein treuer Begleiter der Band. 2018 erscheint dann der Film „Wildes Herz“, der sich mit Feine Sahne Fischfilet und allen voran mit Sänger Jan „Monchi“ Gorkow auseinandersetzt.

Wildes Herz Trailer (2018)

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Mit „Sturm & Dreck“ erschien 2018 das bisher letzte Studioalbum der Punkrocker, welches sogar auf Platz drei der deutschen Charts kletterte und aus den Provinzlern plötzlich eine der gefragtesten Bands des Landes machte. Statt kleiner Clubs standen jetzt große Hallen auf den Tour-Plakaten – hinter den einzelnen Terminen zudem oft „ausverkauft“. Nachdem es im letzten Jahr eher ruhig um Feine Sahne Fischfilet geworden war, verkündete die Band vor Kurzem aber, dass neue Musik längst in der Mache sei.

Man muss Feine Sahne Fischfilet nicht kennen, um „Komplett im Arsch“ zu kennen

Die Musik des Sextetts ist Punkrock, wobei zwei Trompeten auch an Ska erinnern lassen. In vielen Songs der Band geht es um politische Haltung, um Ektase und Rausch oder um Liebe und anderen dagegen um Selbstzweifel oder selbstzerstörerisches Handeln. Wenn man das Gesamtwerk der Band inspiziert, ist man fast schon verwundert, dass der erfolgreichste Song von Feine Sahne Fischfilet eben kein politischer Song ist, geschweige denn ein Party-Song. Mit Liebe hat „Komplett im Arsch“ auch eher weniger zu tun, mit Resignation und Zweifeln aber schon mehr.

Fakt ist: Man muss Feine Sahne Fischfilet nicht kennen, um „Komplett im Arsch“ zu kennen. Man muss nicht mal „Komplett im Arsch“ richtig kennen, um mitsingen zu können. Darin liegt vielleicht auch der Erfolg des Songs. Wenn dann zum Ende einer kräftezehrenden Live-Show die nass geschwitzte Meute kurz vor der maximalen Erschöpfung steht und die ersten Klänge von „Komplett im Arsch“ zu hören sind, werden noch einmal die letzten Kraftreserven angezapft, um dem Konzert einen würdigen Abschluss zu bereiten.