DIFFUS

Dieser eine Song: Lady Gaga – Bloody Mary

Posted in: Dieser eine Song
Tagged: Lady Gaga

Wir schreiben das Jahr 2011: Lady Gaga bringt mit „Born This Way“ ihr Nachfolgewerk zum Mega-Debüt „The Fame“ auf den Markt und stürmt erneut mit Leichtigkeit die Chartspitzen der Welt. Neben Hits wie „Judas“ oder „The Edge of Glory“ findet sich auch die düstere Elektro-Pop-Ballade „Bloody Mary“ auf „Born This Way“ wieder.

Elf Jahre nach „Born This Way“ zählt Lady Gaga zu den absoluten Weltstars. Neben insgesamt sieben veröffentlichten Studioalben spielte Lady Gaga auch in zahlreichen, teils preisgekrönten Filmproduktionen mit. Dass über ein Jahrzehnt nach Release ihres zweiten Studioalbums ein zuvor eher weniger beachteter Song plötzlich viral geht, hat sie einem TikTok-Trend zu verdanken.

Ungewöhnlicher Tanz von Jenna Ortega

Die US-Amerikanische Netflix-Produktion „Wednesday“ ist aktuell in aller Munde. Die Comedy-Horror-Serie überzeugt das Publikum mit Starbesetzung, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Eine Szene blieb den Zuschauer:innen ganz besonders im Kopf: In der vierten Folge gibt es eine ikonische Tanz-Szene, in der Hauptdarstellerin Jenna Ortega als Wednesday Adams mit abstrakten Tanz-Bewegungen in den Mittelpunkt des Schulballs gerät. Abgeguckt hat sich die Schauspielerin die Bewegungen unter Anderem aus Archivmaterial von tanzenden Goths in den 80er-Jahren.

Auf TikTok entwickelte sich durch diese Szene plötzlich eine Tanz-Challenge, die immer wieder mit dem inzwischen elf Jahre alten Lady Gaga Song „Bloody Mary“ hinterlegt wurde. Neben dem Original-Song ist es vor allem ein Speed-Up-Remix von „Bloody Mary“ der für die Challenge verwendet wird. Trotzdem findet auch das Original immer mehr Beachtung und stieg sogar in die Charts ein – und das obwohl der Song in der Serie nicht einmal zu hören ist. Im Original tanzt Jenna Ortega nämlich zu „Goo Goo Muck“ von The Cramps.

Lady Gaga – Bloody Mary

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

„Bloody Mary“ ist düster. Musikalisch erinnert der Song mehr an Mid-Tempo-Bass als an einen klassischen Pop-Song und sticht damit ein wenig aus sonstigen Veröffentlichung der US-Amerikanerin heraus. Thematisch kämpft Gaga auf „Bloody Mary“ zwischen Fantasie und Realität. Inspiration für den Song schöpfte sie zu großem Teil aus der Figur der Maria Magdalena. In der TikTok-Challange wird in erster Linie der Refrain des Songs genutzt, der textlich perfekt zur Szenerie passt: „I’ll dance, dance, dance / With my hands, hands, hands / Above my head, head, head / Like Jesus said / I’m gonna dance, dance, dance / With my hands, hands, hands above my head / Hands together, forgive him before he’s dead, because“.

Lady Gaga – Bloody Mary (Speed-Up TikTok-Remix)

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Inzwischen hat Lady Gaga selbst an der TikTok-Challenge teilgenommen und wird dafür von ihren Fans gefeiert. TikTok und Serienproduktionen sorgen immer öfter dafür, dass vermeintlich „alte“ Songs einen zweiten Frühling erleben. Bestes Beispiel dafür ist „Running Up That Hill (A Deal With God)“ von Kate Bush, dass fast vier Jahrzehnte nach Veröffentlichung durch die Sci-Fi-Serie „Stranger Things“ wieder die Chartspitzen eroberte.

Unsere offizielle Playlist zu „Dieser eine Song“:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.