DIFFUS

Dieser eine Song: The Subways – Rock & Roll Queen

Posted in: Dieser eine Song
Tagged: The Subways

Ohne jemals Musikunterricht gehabt zu haben, beschließen die Brüder Billy und Josh Morgan gemeinsam mit ihrer Freundin Charlotte Cooper eine Band zu gründen. Die Unterführung als Lieblingsort wird fix zum Bandnamen auserkoren und fertig: The Subways sind geboren. 18 Jahre und vier Studioalben später ist die Rockband noch immer hungrig, obwohl sie sich mit „Rock & Roll Queen“, eine der ersten Singles, bereits unsterblich machen konnten.

In einer kleinen Grafschaft nördlich von London klimpern die zwei Brüder Billy und Josh gemeinsam mit ihrer Freundin Charlotte im Jahr 2003 auf ihren Instrumenten herum und versuchen alte Nirvana-Songs zu covern. Autodidaktisch erlernen die drei das Spielen ihrer Instrumente, nach einiger Zeit wird aus dem gemeinsamen Musizieren eine Band. Um eigene Demos produzieren zu können, kaufen sich die drei Jugendlichen eigenes Aufnahmeequipment und beginnen mit den Aufnahmen ihrer ersten Songs. Eine ihrer Demos schicken sie einem Vertreter des Glastonbury Festivals, der The Subways einen Auftritt auf einer kleinen Bühne des Festivals ermöglicht. Erste kleinere Live-Auftritte folgen, woraufhin die Single „1am“ bereits im landesweiten Radio gespielt wird.

Anzeige

„Oh Yeah“ erscheint 2005 als erste offizielle Single zum Debüt-Album und wird unter anderem vom NME und der Sun zur „Single der Woche gekürt“. Gerade erst volljährig, geht es für die MusikerInnen direkt ins Studio, um gemeinsam mit Ian Broudie am Debüt-Album zu werkeln. „Young for Eternity“ erscheint im Juli 2005 und beschert der jungen Band in Großbritannien prompt Goldstatus, vor allem die zweite Single „Rock & Roll Queen“ wird zum Kassenschlager. Nach ausgiebigen Touren mit Rock-Größen wie Billy Talent und den Foo Fighters muss sich Sänger Billy Morgan einer Stimmband-Operation hingeben, wodurch es kurz ruhig um The Subways wird. Nach überstandener Operation steht das ambitionierte Trio wieder im Studio um am Nachfolgewerk von „Young for Eternity“ zu arbeiten. Niemand geringeres als Butch Vig sitzt dieses Mal an den Reglern, der bereits Alben von Nirvana, Smashing Pumpkins oder Sonic Youth produziert hat. Zwischen Indie und Alternative klingt das Trio genauso rockig wie auf ihrem Debüt und schafft es so auch mit „All or Nothing“ als Nachfolgewerk zu überzeugen.  Zwischen Touren, unzähligen Festivalauftritten und schafft es die Band über die Jahre hinweg weiterhin reihenweise tanzbare Rocksongs zu schreiben, sodass neben „Money and Celebrity“ aus dem Jahr 2011 inzwischen auch das selbstbetitelte vierte Studio-Album „The Subways“ auf dem Markt ist. Schlagzeuger Josh Morgan gab Ende 2020 via Twitter bekannt, dass er aus familiären Gründen aus der Band ausgestiegen sei.

The Subways – Rock & Roll Queen

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

The Subways liefern mit jeder neuen EP und jedem neuen Album Nachschub für die Indie- und Rockdiscos dieser Welt. Alternative trifft auf Indie, abgerundet mit einer roughen Rock-Attitüde. Bis heute wird die britische Band aber vor allem mit einem bestimmten Song verbunden. „Rock & Roll Queen“ war die zweite Single-Auskopplung des Debüt-Albums und erreichte als einzige Single des Trios bisher Goldstatus. Auf den ersten Blick mag der Song nicht allzu einfallsreich erscheinen, wiederholen sich ein Großteil der Textzeilen immer wieder ohne große Veränderung, doch womöglich liegt genau hier der Erfolg des Songs: Er ist simpel und geht deshalb schnell in den Kopf. Unterlegt mit teils harten, verzerrten Gitarrenriffs und brachialem Drum-Sound rundet Bassistin Charlotte Cooper mit ihren Backing-Vocals das Gesamtpaket ab. All das erkannten scheinbar auch verschiedene Medien-Produktionen und nutzten den Song für Werbespots, Filme und Videospiele. Der Song war unter Anderem Teil einer weltweiten Werbekampagne von Rimmel, außerdem Bestandteil der Soundtracks zum Videospiel „Fifa Street 2“ und den Filmen „Stirb langsam 4.0“ und „Die Welle“. In der Fernsehserie „O.C. California“ hatten The Subways außerdem einen Gastauftritt als Band im Club „the Bait Shop“ und gaben dort natürlich auch „Rock & Roll Queen“ zum Besten. Im Jahr 2009 beehrten die drei Briten zudem die Sportfreunde Stiller bei ihrem MTV-Unplugged Konzert in München, wo die beiden Bands gemeinsam „Rock & Roll Queen“, teilweise sogar auf Deutsch, performten.