DIFFUS

Empfehlung des Tages: Fyne – Liebesbriefe

Posted in: News
Tagged: Fyne

Über die Sängerin gibt es aktuell noch nicht viel zu finden – aber „Liebesbriefe“ wird das bestimmt bald ändern. Der entspannte Lo-Fi-Vibe des Songs ist auf Social Media schon vor dem eigentlichen Release gut angenommen worden, Fynes Clips verbuchen teils Hunderttausende von Aufrufen. Produziert wurde der Song von Carlo5 und Frytz – ebenfalls zwei vielversprechende Namen der jungen Indie-Pop-Szene.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Im Instrumental treffen eine gezupfte Gitarrenmelodie und subtile 808s auf Fynes zarte Stimme, die klingt, als hätte sie sie ganz in Bedroom-Pop-Manier bei sich zuhause aufgenommen. Die Newcomerin singt von den großen und kleinen Gefühlen des Verliebtseins: „Ich will dir Liebesbriefe schreiben / Ich will, dass du mich vermisst / Lass noch ein bisschen länger bleiben / Es ist grad gut, so wie es ist“. Dabei schwankt sie zwischen großer Euphorie und Unsicherheit, ob die eigenen Gefühle erwidert werden – ein Zwiespalt, in dem wir uns wohl alle schonmal befunden haben.

Hier gibt’s täglich neue Songempfehlungen:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.