DIFFUS

Empfehlung des Tages: Pantha – Nur ein bisschen

Posted in: News
Tagged: Pantha

Viele Songs beschreiben wilde Partynächte und die damit verbundenen Glücksgefühle. Pantha hingegen widmet sich in ihrer Debütsingle „Nur ein bisschen“ dem Morgen danach, wenn die Endorphine so langsam verblassen und der fiese emotionale Kater Einzug hält.

Die 22-jährige Newcomerin erzählt in ihrer ersten Single überhaupt von dem ständigen Wiederholen eines Verhaltens, das sie im Anschluss sofort bereut. Dennoch ist die Party oft verführerisch und eigentlich alles ja gar nicht so schlimm – das redet sich die Sängerin in „Nur ein bisschen“ zumindest selbst ein. „Ja ich will doch nur ein bisschen Spaß, vielleicht komm ich wieder bisschen klar und ich glaub da geht noch was ins Glas“.

Anzeige

Pantha – Nur ein bisschen

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Mit einer Sängerin als Mutter und aufgewachsen in einer Musiker:innenfamilie ist Pantha ihr Talent buchstäblich in die Wiege gelegt worden. Die Mulitinstrumentalistin hat schon früh angefangen, diverse Instrumente zu erlernen – einige davon autodidaktisch. Soundtechnisch bezeichnet Pantha „Nur ein bisschen“ als Dark Pop. Mit oftmals geflüsterten Vocals und atmosphärischen Beats erinnert Pantha an Billie Eilish – allerdings auf deutsch.

Im Video zum Song befindet sich die Sängerin in einer psychatrischen Einrichtung. In ihrer vollständig schwarz-weiß-karierten Zelle scheint Pantha kurz vorm Durchdrehen zu sein und ist sehr verzweifelt. Mit dieser Gabe, Gefühle vollkommen roh und authentisch einzufangen, sollte man Pantha für das kommende Jahr wohl besser auf dem Schirm haben.

Anzeige
×