DIFFUS

Empfehlung des Tages: Phoebe Green – So Grown Up

Posted in: News
Tagged: Phoebe Bridgers

Wie oft sitzt man mit Freund:innen zusammen und schwelgt in Erinnerungen über leichtere, unbeschwertere Zeiten, nur um mit Erschrecken festzustellen, dass diese viele Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte zurückliegen. 

Phoebe Green blickt in ihrem neuen Song „So Grown Up“ ähnlich melancholisch auf ihre Jugend zurück und auf die Zeit, in der sie und ihre beste Freundin langsam aber sicher erwachsen geworden sind. Doch das Ganze ist nicht nur eine glorifizierende Rückblende auf bessere Zeiten, sondern hat auch einen bittersüßen Beigeschmack.

Phoebe Green – So Grown Up

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Denn Phoebe hinterfragt sich auch in Hinblick auf ihre Entscheidungen, was Männer angeht und was diese in früheren Zeiten mit ihrem Selbstbild angerichtet haben.

„Unser Selbstwertgefühl und unsere Identität wurden so stark durch den männlichen Blick verzerrt, und es war überwältigend und fast unangenehm, zu dieser Erkenntnis zu kommen.“, so die 23-jährige Indie-Künstlerin aus Manchester. So wollte sie bewusst auch die Gefühle von Trauer und Wut einweben und den Finger in die Wunde legen, um auch andere auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

Ode an die Freundschaft

Doch trotz ernstem Hintergrund ist das Musikvideo eine lebensbejahende Ode an die Freundschaft. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin ist Sängerin Phoebe nach Blackpool, den Ort ihren Kindheit zurückgekehrt und hat einen Tag genau wie damals verbracht – mit Riesenrad, Spielhalle und Milchshake. Man spürt als Zuschauer:in die Verbundenheit der beiden, deren Stärke über die Jahre nur größer geworden ist, merkt aber gleichzeitig auch, dass nicht alles immer nur rosig war.

Bei so viel Emotion wie auch relevanter Thematik ist es kein Wunder, dass Phoebe Green als eine der vielversprechendsten Newcomer:innen Großbritanniens gehandelt wird. Umso besser, dass es sich bei „So Grown Up“ um einen Vorgeschmack auf ein größeres Werk handelt.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.