DIFFUS

Empfehlung des Tages: Raye – Genesis

Posted in: News
Tagged: Raye

Nach ihren Hitsingles „Escapism.“ und „Prada“ konnte die britische Singer-Songwriterin Raye kürzlich endlich das absolute Ausmaß ihres Musikerfolgs miterleben. Anfang des Jahres kam nämlich ihr historischer Siegeszug bei den BRIT-Awards, wo sie nicht nur als die für die meisten Preise nominierte Person eines Abends in die Geschichte einging – sie erhielt auch unglaubliche sechs Awards.

Nun ist sie mit ihrer neuen Single „Genesis“ zurück. Dabei reicht der Begriff Single nicht aus: Von Jazz und Big-Band über Hip-Hop, R&B bis hin zu Gospel zeigt sich die Singer-Songwriterin in dem sieben-minütigen Opus von all ihren Facetten.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Eine neue Ära

In drei Teilen verarbeitet Raye ihre Erfahrungen in der Entertainment-Branche und bereitet dabei eine neue künstlerische Ära vor. „Genesis, pt. i“ behandelt ihre negativen Gedanken befeuert durch Social Media, wozu sie zum dahinschmelzende Stimmharmonien und Streicher begleiten. Der zweite Teil greift mit einem Hip-Hop-orientierten Beat ein, gefolgt von fast drohend klingenden Bläsern und choralen Backing Vocals, während Raye mit kalter Miene über selbst-destruktive Gedanken singt: „I see a sad little sinner in the mirror / The devil works hard like my liver“.

Mit „Genesis, pt. iii“ gibt Raye dann endlich einen positiven Ausblick. „Es ist ein Gebet, eine Bitte und ein Hilferuf, und ich hoffe wirklich, dass dieser Song denjenigen, die es am meisten brauchen, etwas Hoffnung bringen kann, so wie es diese Musik für mich tut“ sagt Raye über die Zeile „Let there be light“, die sich wie ein Mantra vom zweiten Teil bis hin zur großartig inszenierte Big-Band-Nummer des dritten Teils zieht. Raye beendet die „Genesis“-EP mit einer kraftvollen Belting-Einlage, als ob sie all ihre Sorgen endlich hinter sich lassen und diese neue Ära mit offenen Armen willkommen heißen will.

Unsere täglichen Songempfehlungen in einer Playlist:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.