DIFFUS

Empfehlung des Tages: YAENNIVER – Halb so ich

Posted in: News
Tagged: Yaenniver

Bereits in ihrer Debütsingle als Solokünstlerin, „Intro“, hat Jennifer Weist aka YAENNIVER gezeigt, dass sie sich nicht in gesellschaftliche Strukturen und Normen reinzwängen lässt. Nun unterstreicht sie mit „Halb so ich“ diese Message und ruft zur Selbstakzeptanz und -liebe auf: „Vielleicht wär es nur halb so schwer, wenn ich anders wär, doch dann wär ich ja eigentlich, nur halb so ich“

YAENNIVER – Halb so ich

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

YAENNIVER zeigt sich in ihrem neuen Song gewohnt direkt, aber auch sehr verletzlich und gibt tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt, in der sie nicht immer alles so kalt lässt, wie es nach außen scheint. An Stärke muss sie deshalb aber keinesfalls einbüßen, im Gegenteil: Die Sängerin zeigt, dass sie sich auch an schwierigen Tagen nicht verbiegen lässt, sondern immer für sich selbst einsteht und ist damit ein großes Vorbild.

Anzeige

Debütalbum „Nackt“

Im Musikvideo zum Song unterstreicht die „Jennifer Rostock“ Sängerin ihre Message, indem sie mit vielen anderen Frauen ihre „Macken“ oder das, was die Gesellschaft oft als solche empfindet, zelebriert. Musikalisch ist „Halb so ich“ poppiger als gewohnt und unterstreicht mit YAENNIVERs starker, selbstbewusster Stimme die Themen der Single sowie ihres bevorstehenden Debütalbums „Nackt“: Freiheit, Wertvorstellungen und Female Empowerment.

Anzeige
×