DIFFUS

ENNY: Jazziger R&B aus UK

Tagged: ENNY

Thamesmead im Südosten Londons – hier wird Enitan Adepitan aka ENNY 1994 geboren. Dass sie später einmal in Musikbusiness durchstarten will, dass weiß die Sängerin mit nigerianischen Wurzeln schon früh: „Ich wollte Rapperin werden, seit ich in der Grundschule war. Es war immer etwas, das ich machen wollte, es war immer in meinem Kopf“, erklärte sie im The Line of Best Fit Online-Magazin. „Ich denke, ich bin auch immer mit Musik in Berührung gekommen, einfach durch die Familie und überall. Ich denke, das ist eines der wichtigsten Dinge, an die ich mich erinnern kann, einfach Musik zu hören.“

ENNY ft. Jorja Smith – Peng Black Girls Remix | A COLORS SHOW

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Im Alter von sieben Jahren und als jüngstes Mitglied tritt sie einer lokalen Street Dance-Crew bei und kommt das erste Mal bewusst mit der amerikanischen Hip-Hop Kultur in Berührung. Vor allem Missy Elliot hat es der Grundschülerin damals wirklich angetan und löst die Faszination für ein ihr bislang unbekanntes Genre aus – eines, das im absoluten Kontrast zu dem steht, was ENNY eigentlich gewöhnt ist. Wenn die Londonerin zurück an ihre ersten musikalischen Erinnerungen denkt, dann spielt nämlich vor allem Gospelmusik, die sie im Auto ihrer Mutter hörte, eine große Rolle: „Jedes Mal, wenn wir in die Kirche gingen, jedes Mal, wenn wir zum Einkaufen fuhren, oder jedes Mal, wenn ich einfach in ihrem Auto saß, lief nur diese Gospelmusik, Gospelmusik, Gospelmusik. Das war also eine sehr schöne Erinnerung.“

Doch die jugendliche Euphorie gegenüber US-Rap und der Wunsch, eigene Musik zu machen, rücken zunächst in den Hintergrund, als ENNY mit einem Filmstudium an der Canterbury Christchurch beginnt und für sie eine Zukunft in der Filmbranche erstrebenswert wird. Nachdem sie die Uni verlässt, wartet jedoch der harte Alltag und ein „ganz normaler“ Job auf die Absolventin. „Ich war zwei Jahre dort und ich begann zu realisieren, dass ich nicht glücklich war, und dann fängt man einfach an zu realisieren, dass man nur ein Leben hat, und man hat den Wunsch, es zu verfolgen.“

Anzeige

Dieser Traum, sich als Rapperin einen Namen zu machen, wird nun langsam aber sicher Wirklichkeit. Seit einem Jahr konzentriert sich die Südost-Londonerin wieder 100%-tig auf die Musik und entwickelt und verfeinert ihr Handwerk beim Kollektiv Root 73 in Hackney. Das Resultat sind atmosphärische R&B-Tracks, die auf mehreren Ebenen fesseln: Da haben wir zum einen ENNYs wunderbar smoothe und samtige Stimme, die sich gefühlvoll und selbstbewusst zur selben Zeit über die zeitgenössischen Beats legt und Geschichten von Gentrifizierung, Brexit, komplizierter Liebe oder weiblicher Stärke und Schönheit erzählt. Zum anderen finden immer wieder Soul- und Jazz-Einflüsse ihren Weg in ENNYs Songs und kombinieren das Gefühl von entspannter Bar-Atmosphäre und euphorischem Rap-Konzert. 

ENNY – Same Old

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Wer nun auf dem Geschmack gekommen ist, dem empfehlen wir zum Einstieg ENNYs Erfolgshit „Peng Black Girls“ im Remix mit Label-Kollegin Jorja Smith. Mit dem Song rief die Londonerin im vergangenen Jahr dazu auf, das Selbstbewusstsein aller schwarzen Frauen zu stärken und solidarisierte sich mit ihnen. Gemeinsam mit Jorja Smith gab sie ihren Song dann in einer gemeinsame „COLOURS Session“ zum Besten.

Mit ihrer jüngsten Veröffentlichung „Same Old“ kündigte ENNY außerdem den Release einer Debüt-EP an. Titel, Tracklist und Release-Datum sind bisher nicht bekannt, sicher ist aber, dass wir in Zukunft Großes von ENNY erwarten können.