DIFFUS

Fury in the Slaughterhouse reagieren auf K.I.Z, Kasimir1441 & Badmómzjay, Drangsal uvm.

Posted in: Videointerview

Sie waren eine der großen Rockbands der 1980er und 90er-Jahre und sind es noch immer – die Rede ist von Fury in the Slaughterhouse. Damals wie heute schaffen es die Hannoveraner, für ausverkaufte Hallen zu sorgen, aber wissen jedoch über die Hochs und Tiefs einer Musikkarriere bestens Bescheid. 2008 endete die Erfolgsgeschichte nämlich im Band-Aus. Knapp zehn Jahre später stand wiederum das erfolgreiche Comeback an. Das aktuelle Album „Now“ landete direkt auf Platz zwei der deutschen Albumcharts und begeisterte zahlreiche Fans. 

Anzeige

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Kai und Christof, Gründungsmitglieder von Fury in the Slaughterhouse, treffen in Berlin zusammen, um auf eine Reihe von uns ausgewählten Musikvideos zu regieren. Eine Rockband blickt auf aktuell populäre Musikvideos – von Indie, Schlager bis hin zu Hip-Hop. Kein Wunder, dass die beiden die Gitarren vermissen und sogar eine Rockversion des Danger Dan-Hits „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ angedacht wird. 

Fury in the Slaughterhouse – Letter to Myself

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.