DIFFUS

Liam Gallagher veröffentlicht Live-Album „Knebworth 22 (Live)“

Posted in: News
Tagged: Liam Gallagher

Nach über 26 Jahren betritt Liam Gallagher im Sommer vergangenen Jahres gleich an zwei Tagen die Bühne auf dem Gelände des Knebworth House in Hertfordshire, nördlich von London. Zuletzt stand er gemeinsam mit seiner damaligen Band Oasis 1996 am selben Ort vor über 80.000 Menschen.

Auch wenn es sich für manche Besucher:innen wie eine Art Déjà-vu angefühlt haben muss, lieferte der Sänger mit seiner Live-Band eine Show, die sowohl für Fans von damals als auch für neue Fans ein Erlebnis gewesen ist, das sie so schnell nicht vergessen dürften – und Liam Gallagher selbst wahrscheinlich auch nicht. Als er nach dem großen Finale mit „Champagne Supernova“ und einem riesen Feuerwerk die Bühne verlässt, sieht man einen überwältigten Gallagher, der mit seiner eigenartigen Kapuze über dem Gesicht in die Kamera sagt: „Fucking hell.“

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Auf dem Album „Knebworth 22 (Live)“ hat der gesamte Auftritt nun ein Zuhause gefunden, zu dem sowohl alle die da waren, als auch alle anderen Oasis- und Gallagher-Fans zurückkehren können. Die Setlist umfasst neben „Champagne Supernova“ und „Wonderwall“ noch weitere Oasis-Klassiker, aber auch die erfolgreichsten Solo-Songs von Gallagher wie zum Beispiel „Wall Of Glass“ und „Everything’s Electric“. Auch wenn über ein viertel Jahrhundert vergangen ist, beweist Liam Gallagher, dass er nach wie vor Menschenmassen mit seiner Stimme mitreißen kann und für mehr als nur eine Generation ein Musik-Held ist.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.